Ihr schnellster Weg zum VBN

Häufigste Fragen (FAQ)

Ihr schnellster Weg zu kompetenter Auskunft. In den FAQ's finden Sie alle Antworten zu den häufigsten Fragen an den VBN.

Mehr erfahren

24-h-Serviceauskunft

Antwort auf Ihr individuelles Anliegen. Hier erreichen Sie uns telefonisch, digital und postalisch:

24h-Serviceauskunft: 04 21/59 60 59
Verwaltung: 04 21/59 60 0
E-Mail: info[at]vbn.de

Mehr erfahren

Lob und Kritik

Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns, wenn Sie sich Zeit für uns nehmen, und versprechen, uns diese dann für Sie zu nehmen.

Mehr erfahren

Fahrplan- und Preisauskunft

Linienfahrpläne anzeigen

Verkehrshinweise

Informieren Sie sich hier über aktuelle Fahrplanänderungen für den Zugverkehr und für den Bus- und Straßenbahnverkehr, aufgrund von Baustellen und Umleitungen im VBN-Gebiet, die länger als 24 Stunden bestehen.

Zugverkehr

Bus- und Straßenbahnverkehr

Fahrplan- und Preisauskunft

Linienfahrpläne anzeigen

Verkehrshinweise

Informieren Sie sich hier über aktuelle Fahrplanänderungen für den Zugverkehr und für den Bus- und Straßenbahnverkehr, aufgrund von Baustellen und Umleitungen im VBN-Gebiet, die länger als 24 Stunden bestehen.

Zugverkehr

Bus- und Straßenbahnverkehr

Heute Streik im Raum Verden, viele Verkehre entfallen

Die "Verdener Verkehrsgesellschaft" (AllerBus) wird am heutigen Mittwoch, 17. März, bestreikt von Betriebsbeginn bis Betriebsschluss. Das bedeutet keine Verkehre auf den Linien 701, 711, 712, 713, 714, 715, 717, 718 und 725. Dies betrifft auch den Schülerverkehr sowie die Linie 765 von "von Rahden".

Verdener Verkehrsgesellschaft:
Kurz vor der nächsten Tarifverhandlungsrunde am morgigen Donnerstag für die Verkehrsbetriebe Niedersachsen hat die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di heute Nacht die Belegschaft der Verdener Verkehrsgesellschaft zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. Betroffen sind beide Betriebshöfe in Verden als auch Walsrode. Leider war der Warnstreik nicht vorangekündigt, so dass unsererseits keine Reaktionszeit verblieb, die Öffentlichkeit zu informieren. Schulen, Aufgabenträger und die Onlineauskunftssysteme wurden zum Betriebsstart mit Zeitverzögerung entsprechend benachrichtigt. Die hauptsächlichen Leidtragenden sind heute leider unsere Fahrgäste! Dies bedauern wir zu tiefst. 

Wir stehen in Gesprächen mit der Streikleitung und versuchen, die Situation zu entspannen. Die Lage vor Ort ist zwar ruhig und wir arbeiten an Lösungen. Keineswegs ist es uns an einer Deeskalation gelegen und das haben wir der Gewerkschaft auch deutlich gemacht. Wir befinden uns in einer Pandemie, eine schwierige wirtschaftliche Zeit mit drastischen Fahrgastrückgängen und die jetzt aufgerufenen Warnstreiks sind insbesondere für den Kreis Verden und Walsrode unverhältnismäßig hart. Wir hoffen auf ein Einsehen der ver.di und die baldige Beendigung des Warnstreiks. 

Zurück