Ihr schnellster Weg zum VBN

Häufigste Fragen (FAQ)

Kleingedrucktes verständlich gemacht. In den FAQ's finden Sie alle Antworten zu den häufigsten Fragen an den VBN.

Mehr erfahren

24-h-Serviceauskunft

VBN-Serviceauskunft und VBN-Servicecenter. Ihr telefonischer, digitaler und direkter Draht zum VBN.

Mehr erfahren

Lob und Kritik

Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns, wenn Sie sich Zeit für uns nehmen, und versprechen, uns diese dann für Sie zu nehmen.

Mehr erfahren

Fahrplan- und Preisauskunft

Linienfahrpläne anzeigen

Verkehrshinweise

Informieren Sie sich hier über aktuelle Fahrplanänderungen für den Zugverkehr und für den Bus- und Straßenbahnverkehr, aufgrund von Baustellen und Umleitungen im VBN-Gebiet, die länger als 24 Stunden bestehen.

Zugverkehr

Bus- und Straßenbahnverkehr

Fahrplan- und Preisauskunft

Linienfahrpläne anzeigen

Verkehrshinweise

Informieren Sie sich hier über aktuelle Fahrplanänderungen für den Zugverkehr und für den Bus- und Straßenbahnverkehr, aufgrund von Baustellen und Umleitungen im VBN-Gebiet, die länger als 24 Stunden bestehen.

Zugverkehr

Bus- und Straßenbahnverkehr

Freizeit mit dem VBN

Den Bremer Dom, das Oldenburger Schloss, die kennt man. Aber wie genau hinkommen ohne automobilen Stress und Stau? Das VBN-Land ist touristisches Oberzentrum mit vielen attraktiven Ausflugszielen, die bequem mit Bussen und Bahnen zu erreichen sind. Mit dem TagesTicket des VBN zum Beispiel lassen sich ganz einfach die Wildeshauser Geest oder der Kletterpark Verden erreichen. 

BÖTTCHERSTRASSE MIT PAULA MODERSOHN BECKER MUSEUM UND TOURIST-INFORMATION

Haltestelle Domsheide: Linien 2, 3, 4, 6, 8, 24 und 25

Wer Bremen entdecken will, sollte auf keinen Fall die wunderschöne Böttcherstraße im Herzen der City verpassen. Das im frühen 20. Jahrhundert von Ludwig Roselius erbaute Schmuckstück ist ein wahres Gesamt-Kunstwerk. Der Straßenzug begeistert nicht nur mit seiner einzigartigen Symbiose aus traditioneller und expressionistischer Backstein-Architektur. Er hält auch interessante Museen sowie zahlreiche Gelegenheiten zum Schlemmen und Stöbern für seine Besucher:innen bereit. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.boettcherstrasse.de.

BOTANIKA

Haltestelle Bürgermeister-Spitta-Allee: Linien 4 und 21
Haltestelle Rhododendronpark: Linie 31

Pflanzen. Tiere. Asien. Vielfalt. Oder auch: über 300 Rhododendronarten, schillernde Kois, flinke Gibbons und farbenprächtige Blüten. Die botanika stellt die Geschenke der Natur in den Mittelpunkt – auf eindrucksvolle, überraschende, gefühlvolle und informative Weise. Ein Rundgang durch Bremens grüne Entdeckerwelt führt vom japanischen Zen-Garten über den tropischen Regenwald der Insel Borneo bis zu den Bergwelten des Himalaya. Im interaktiven Entdeckerzentrum verraten zahlreiche Experimentierstationen die raffinierten Überlebenstricks von Pflanzen und gewähren Einblicke in die Bedeutung der Artenvielfalt. Wechselnde Sonderausstellungen ergänzen das Angebot. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.botanika-bremen.de.

BREMER FILMKUNSTTHEATER

Atlantis: Haltestelle Domsheide: Linien 2, 3, 4, 6, 8, 24 und 25
Gondel: Haltestelle Kirchbachstraße: Linien 1, 4 und 22
Schauburg: Haltestelle Brunnenstraße: Linien 2, 3 und 10

Die Bremer Filmkunsttheater sind zu einem kulturellen Mittelpunkt Bremens geworden. Schwerpunkt des Kinoprogramms im Atlantis, in der Gondel und der Schauburg ist die neue Filmkunst aus aller Welt. Darüber hinaus sind Sneak Previews und Filme in der Originalversion fester Bestandteil des vielfach prämierten Programms. Bei Premieren sind öfter auch mal Schauspieler:innen oder Regieführende anwesend. Großen Wert legt man in allen drei Häusern auf die gepflegte Gastronomie mit umfangreichem Getränkesortiment und kleinen Snacks. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.bremerfilmkunsttheater.de.

BREMER SHAKESPEARE COMPANY

Haltestelle Theater am Leibnizplatz: Linien 4 und 6

Liebende, Tyrannen, Helden und Narren – William Shakespeares Dramenkosmos ist im Theater am Leibnizplatz zu Hause. Die Shakespeare-Inszenierungen der bremer shakespeare company öffnen sich aktuellen Fragestellungen und spielen mit Elementen des Spektakels und den traditionellen Spielweisen der Shakespeare-Zeit. Sie ist für ihre Inszenierungen und Kooperationen mehrfach ausgezeichnet worden, doch ihre Zuschauer:innen lieben die bremer shakespeare company vor allem wegen ihrer ungezwungenen und publikumsnahen Atmosphäre. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.shakespeare-company.com.

BREMER SCHNOORVIERTEL

Haltestelle Domsheide: Linien 2, 3, 4, 6, 8, 24 und 25

Das Schnoorviertel ist Bremens ältestes Viertel. In den verwinkelten Gassen können Sie in unmittelbarer Nähe der Weser zwischen Geschäften aus dem Goldschmiede- und Kunsthandwerk, zahlreichen Cafés und Restaurants schlendern. Hier finden Sie einzigartige Mitbringsel aus der Hansestadt. Einen Besuch wert ist auf jeden Fall das Bremer Geschichtenhaus, hier entführen Schauspieler:innen die Gäste auf eine Reise durch die Bremer Historie. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.bremen-schnoor.de.

EISSPORTHALLE PARADICE & WESERSTARS

Haltestelle Waller Friedhof: Linien 2 und 10

Auf die Kufen, fertig, los! Dies ist das Motto, das von September bis März in der Eissporthalle Paradice gilt. Auf insgesamt 3.600 m² können Fans des gefrorenen Eises in dieser Zeit Schlittschuhlaufen, Pirouetten drehen oder auch bei einer der legendären Eisdiscos zur Musik dahingleiten. Besondere Highlights: die Heimspiele der Weserstars! Die 1. Mannschaft der Weserstars steht dabei für ein herausragendes und spannendes Eishockey-Erlebnis. Mit einem international geprägten Team spielen die Weserstars äußerst erfolgreich in der Regionalliga Nord, der höchsten Amateurklasse in Deutschland. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.paradice.de.

FREUNDE DER BREMER STRASSENBAHN

Haltestelle Sebaldsbrück: Linien 2, 10, 21, 29, 33, 34, 37 und 44

Vom Pferdewagen bis zur neuesten Technik, von der Lochzange bis zur Modellbahn – im Depot gibt es allerlei zum Anfassen und Ausprobieren. Die Freunde der Bremer Straßenbahn e. V. füllen ihre Ausstellung mit lebendigen Anekdoten und besonderen Angeboten wie der plattdeutschen Stadtrundfahrt „Kiek mol ’rin” in der historischen Straßenbahn. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.fdbs.net.

GOP VARIETÉ-THEATER BREMEN

Haltestelle Eduard-Schopf-Allee: Linien 3, 5 und 20

Das GOP Varieté-Theater steht für atemberaubende Varieté-Shows, Entertainment und Weltklasse-Artistik, die das Herz berührt. Mit viel Fantasie, Liebe zum Detail und einer großen Portion Leidenschaft zeigen Ausnahmekünstler:innen alle Facetten moderner Varieté-Kunst; humorvoll, artistisch und spektakulär. Alle zwei Monate wechselt das Showprogramm und mit ihm das internationale Ensemble. Die wunderbaren kulinarischen Kreationen der GOP Küche machen den Showbesuch zu einem Erlebnis für alle Sinne. Genießen Sie ein köstliches Menü im Theatersaal, das raffinierte Erlebnis-Buffet im GOP Restaurant Leander oder den herrlichen Sonntags-Brunch. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.variete.de.

HAFENRUMMEL BREMEN

Haltestelle Waller Ring: Linien 3, 5, 26 und 28
Haltestelle Speicher XI: Linie 20

Indoor-Jahrmarktspiele der 50er-Jahre. Bremens neueste Freizeitattraktion in historischem Hafenambiente in der Überseestadt. Folgt nun den Stauern auf ihren Spuren im Keller der alten Energieleitzentrale am Speicher XI. Spielt Euch durch einen 11-Stationen-Parcours für Jung und Alt. An elf Wettkampfstationen, an denen Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Glück zum Ziel führen, sammelt Ihr Punkte. Wer am Ende die höchste Punktzahl hat, gewinnt. Gerne organisieren wir auch für Sie Events inkl. Catering für bis zu 66 Personen, Kindergeburtstage, Junggesellenabschiede, Grillabende etc. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.hafenrummel.de.

HAL ÖVER

Haltestelle Domsheide: Linien 2, 3, 4, 6, 8, 24 und 25
Haltestelle Am Brill: Linien 1, 2, 3, 25, 26, 27 und 63

Während der beliebten Weser- und Hafenrundfahrten erleben Sie Bremen von der Wasserseite aus. Bis zu fünf Mal am Tag heißt es am Martinianleger: „Leinen los!” Einen maritimen Tagesausflug erleben Sie an Bord der „Oceana” von Mai bis September auf der Fahrt von Bremen nach Bremerhaven und wieder zurück. In Bremerhaven bleibt Ihnen bei einem 3-stündigen Aufenthalt (sonn- und feiertags 2-stündig) genug Zeit, um Attraktionen zu besuchen oder Seeluft zu schnuppern. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.hal-oever.de.

KELLER KIEKEN

Haltestelle Domsheide: Linien 2, 3, 4, 6, 8, 24 und 25
Haltestelle Schüsselkorb: 4, 6, 8, 24 und 25

Der Bremer Ratskeller öffnet seine Kellerpforten. Im Rahmen einer Führung blicken Besucher:innen hinter die Kulissen der Weinkellerei, erleben die eindrucksvolle Schatzkammer, in der jahrhundertealte Weine lagern und können im Apostel- und Rosekeller den ältesten Fasswein Deutschlands bestaunen. Treffpunkt ist vor dem Stadtweinverkauf auf der Rückseite des Bremer Rathauses, Dauer: ca. 1 Stunde. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.ratskeller.de/kellerfuehrung/termine.

KLETTERZENTRUM BREMEN

Haltestelle Universität Nord: Linien 6, 21, 22, 28 und 31

Im Kletterzentrum des Bremer Alpenvereins – Bremens drittgrößten Vereins – haben Sie die Möglichkeit, ganz neue Perspektiven kennenzulernen. Über 230 Kletterrouten mit bis zu 14 Metern Höhe können nach einem Kletterkursbesuch (Einstiegskurs) erklommen werden. Der Kurs dauert 2 × 3 Stunden und ermöglicht die selbstständige sichere Nutzung der Anlage. Die Teilnahme ist ab 14 Jahren möglich. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.kletterzentrum-bremen.de.

KUNSTHALLE BREMEN

Haltestelle Theater am Goetheplatz: Linien 2 und 3

Die Kunsthalle Bremen ermöglicht ihren Besucher:innen eine Reise durch mehr als 600 Jahre Kunstgeschichte an einem Tag. Von Albrecht Dürer über Claude Monet, Vincent van Gogh, Max Beckmann und John Cage bis James Turrell: Zu entdecken gibt es Meisterwerke der europäischen Malerei und Skulpturen des 14. bis 21. Jahrhunderts, internationale Foto- und Medienkunst sowie eines der bedeutendsten deutschen Kupferstichkabinette mit über 200.000 Zeichnungen und druckgrafischen Blättern. Zudem finden regelmäßig viel beachtete Sonderausstellungen statt. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.kunsthalle-bremen.de.

MYSTERY HOUSE BREMEN

Haltestelle Kopernikusstraße: Linien 4, 4S und 31

Nicht nur echte Abenteurer:innen kommen bei einem Live-Escape-Game im Mystery House Bremen voll auf ihre Kosten. Hier ist Köpfchen gefragt, in den verschiedenen Aktions- und Spielräumen muss kombiniert und gerätselt werden. Bei „The Bomb” muss eine Bombe entschärft werden, in „The Robbery” heißt es, Omas Klunker zu klauen, beim „Prison Cell” lautet die Challenge, aus dem Knast auszubrechen, und für „Blood & Organs” braucht die Familie ganz dringend ein neues Herz und somit ganz spezielle Hilfe. Alle Spielräume eignen sich auch sehr gut für Junggesellenabschiede, Teambuilding, Familienausflüge und Geburtstage. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.mystery-house.de/bremen.

OCHTUM PARK (OUTLETCENTER) IN BRINKUM

Haltstelle Brinkum Ochtum Park: Linien 27, 101, 102, 120 und 226

Der Ochtum Park im Gewerbegebiet Brinkum-Nord bei Bremen ist eines der größten Outletcenter in Deutschland. Hier können Sie in mehr als 30 Outletshops der führenden Markenhersteller einkaufen. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.ochtum-park.net.

OLBERS-PLANETARIUM

Haltestelle Wilhelm-Kaisen-Brücke: Linien 4, 6, 8 und 24

Genießen Sie den Sternenhimmel des Olbers-Planetariums bei jedem Wetter! In unseren etwa einstündigen Themenshows haben wir für jede Altersstufe etwas zu bieten. Von Märchen für die Kleinsten ab vier Jahren über Familienshows mit Reisen zu den fernen Galaxien bis hin zu amüsanten Late-Night-Shows. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.planetarium-bremen.de.

SCHWARZLICHTHOF

Haltestelle Waller Ring: Linien 3, 5, 26 und 28

Haltestelle Speicher XI: Linie 20

Minigolf im Dunkeln im historischem Hafenambiente. Folgen Sie den Hafenarbeitern auf ihren Spuren in der alten Stauerei. Das Spiel funktioniert im Grunde wie Minigolf. Ein wichtiger Unterschied: Es ist ein wetterunabhängiges Indoorerlebnis. Gespielt wird in einer Halle unter Schwarzlicht, das Schläger, Bälle und Inventar leuchten lässt. Auf 18 Minigolfbahnen und PitPats begeben sich die Besucher:innen auf die Spuren der Bremer Hafenarbeiter. Sie spielen zwischen echten Kaffeesäcken und fluoreszierenden Fischernetzen, zwischen Bildern und Gegenständen, die dem Hafenambiente der 30er bis 50er Jahre entnommen sind. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.schwarzlichthof.de.

SPIEL COOLISSE

Haltestelle Werner-Steenken-Straße: Linie 1

In der Spiel Coolisse kommen Familien mit Kindern auf ihre Kosten: Die Kinder haben Riesenspaß mit Trampolinen, Kletterlabyrinth und vielen anderen Attraktionen – ganzjährig und unabhängig vom Wetter! Sie können in der Zeit in Ruhe im Weserpark einkaufen, ins Kino gehen, bowlen oder sich kulinarisch verwöhnen lassen. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.spielcoolisse.de.

STRIKEE’S BOWLING

Strikee’s im CineStar: Haltestelle Werner-Steenken-Straße: Linie 1
Strikee’s in Findorff: Haltestelle Theodor-Heuss-Allee: Linie 25

Auf zu Strikee’s Bowling, denn hier geht’s immer heiß her. Am besten, Sie probieren es gleich aus: Fordern Sie Freunde, Familie oder Kolleg:innen zum großen Spiel heraus. Dazu gibt’s leckeres Essen im amerikanischen Stil. Ein rundherum tolles Erlebnis, das immer wieder richtig Spaß macht! Weitere Infos erhalten Sie unter: www.strikees.de.

THEATER BREMEN

Haltestelle Theater am Goetheplatz: Linien 2 und 3

Das Theater Bremen ist ein Stadttheater mit überregionaler Bedeutung. Es versteht sich als ein öffentlicher Ort ästhetischen und politischen Nachdenkens über Probleme, Risiken, Freiheiten und Glücksmomente moderner Großstadterfahrung. Es umfasst vier Sparten: Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Kinder- und Jugendtheater mit den vier Spielstätten Theater am Goetheplatz, Kleines Haus, Moks und Brauhauskeller. In jeder Spielzeit stehen mehr als 30 Premieren mit 600 Vorstellungen auf dem Programm, aber auch Konzerte und Partys. In den Einführungen zu den Stücken, Publikumsgesprächen nach den Vorstellungen und Gesprächsreihen wird der direkte Dialog mit den Zuschauer:innen gesucht. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.theaterbremen.de.

ÜBERSEE-MUSEUM BREMEN

Haltestelle Hauptbahnhof: Linien 1, 4, 5, 6, 8, 10, 20, 24, 25, 26, 27, 63, 101, 102, 120, 121, 226, 630, 660, 670, 730, 739, 740 und 750

Im Übersee-Museum Bremen können Sie in ferne Kontinente eintauchen und dabei deren faszinierende Kultur- und Naturräume mit einzigartigen Exponaten aus der ganzen Welt erleben. Erkunden Sie ein Korallenriff trockenen Fußes oder erforschen Sie den asiatischen Regenwald bei Nacht. Lernen Sie das alte Ägypten kennen oder lassen Sie sich von den einzigartigen Naturlandschaften Afrikas begeistern. Erfahren Sie mehr vom Leben der Indianer in Nord- und Lateinamerika oder tauchen Sie in den Lebensraum Amazonas ein. Lebendige Pflanzen und meisterhafte Dioramen tragen zur besonderen Atmosphäre des Übersee-Museums bei. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.uebersee-museum.de.

UNESCO WELTERBE

Haltestelle Domsheide: Linien 2, 3, 4, 6, 8, 24 und 25
Haltestelle Schüsselkorb: Linien 4, 6, 8, 24 und 25

Besonders stolz sind die Bremer:innen auf ihr über 600 Jahre altes Rathaus. Seine Einzigartigkeit bestätigt seit 2004 das Welterbe-Komitee der UNESCO. Spannende Geschichten und schöne Sagen ranken sich um das eindrucksvolle Gebäude und bis heute werden hier ehrwürdige Traditionen gelebt. In der Oberen Rathaushalle und im Festsaal finden Staatsempfänge, das älteste Brudermahl der Welt aber auch Musikveranstaltungen und vieles mehr statt. Während einer Führung besuchen Sie die Obere Rathaushalle und den Festsaal und werfen einen Blick in die Güldenkammer. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.welterbe.bremen.de.

WISSENSCHAFT ZUM ANFASSEN - UNIVERSUM BREMEN

Haltestelle Universität-Süd: Linien 6, 21, 22, 28, 31, 630 und 670
Haltestelle Wiener Straße: Linien 22 und 28

Ist es ein silberner Wal oder doch eine Muschel? Schon das Gebäude des Science Centers macht neugierig. Allein das Science Center verfügt über 250 Exponate zum Anfassen, Mitmachen und Experimentieren. Hier tauchen Jung und Alt in die Themenwelten Mensch, Natur und Technik ein. Der Außenbereich, Deutschlands erstes Freiluft-Gelände dieser Art, mit seinen Stationen zum Thema Bewegung begeistert besonders die kleinen Besucher:innen. Außerdem gibt es regelmäßig Sonderausstellungen. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.universum-bremen.de.

Sie erreichen Bremerhaven mit der Regio-S-Bahn Linie RS 2, den RegionalExpress Linien RE 8 und RE 9 sowie der RegionalBahn Linie RB 33.

Bremerhaven hat viel zu bieten: Neben dem Museumshafen mit legendären Museumsschiffen lohnt ein Besuch im Deutschen Auswandererhaus, im Klimahaus Bremerhaven, im Zoo am Meer, im Deutschen Schifffahrtsmuseum, im U-Boot „Wilhelm Bauer“ und im Schaufenster Fischereihafen, um fangfrischen Fisch zu genießen. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.bremerhaven.de.

BÄDERGESELLSCHAFT BREMERHAVEN

BAD 1 Haltestelle Hans-Böckler-Straße/Bad 1: Linien S, 502, 503 und 508
BAD 2 Haltestelle Altonaer Straße/Bad 2: Linie 502
BAD 3 Haltestelle Gaußschule/Bad 3: Linie 509

Ob Sport, Spaß oder Wellness – hier gibt es für jede und jeden das Richtige. Die Bäder in Bremerhaven bieten pures Vergnügen.
BAD 1 punktet mit Aqua-Action auf der einzigen Black-Hole-Riesenrutsche an der Nordseeküste oder im Strömungskanal und mit einem tollen Familienangebot, das BAD 2 bietet Wellness und Erholung in der großen Bade- und Saunalandschaft und im BAD 3 fordert die 50-Meter-Bahn jede Sportskanone heraus. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.baeder-bhv.de.

DEUTSCHES AUSWANDERERHAUS

Haltestelle Havenwelten: Linien 440, HL, 502, 504, 505, 506, 508, 509, 530, 570 und 575
Haltestelle Bürgermeister-Smidt-Straße: S, 502, 504, 505, 506, 508 und 509

Raus aus dem Bus und rein in die Vergangenheit! Dämmerlicht und das dumpfe Pochen der Motoren des Dampfschiffs „Lahn” begrüßen Sie an der Kaje im Jahr 1888. Im Deutschen Auswandererhaus begeben Sie sich auf eine spannende Zeitreise durch 300 Jahre Aus- und Einwanderungsgeschichte. Unterwegs lernen Sie die realen Schicksale von Aus- und Einwanderern kennen: Erwartet Sie eine Zukunft als königlicher Hofschneider oder als Zimmermädchen? Sind Sie eine vietnamesische Vertragsarbeiterin oder ein italienischer Eismacher? Finden Sie es heraus! Weitere Infos erhalten Sie unter: www.dah-bremerhaven.de.

DEUTSCHES SCHIFFFAHRTSMUSEUM

Haltestelle Deutsches Schifffahrtsmuseum: Linien HL, S, 508, 509

Im Deutschen Schifffahrtsmuseum wird maritime Geschichte lebendig. Herzstück der Ausstellung ist die Kogge aus dem Jahr 1380. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.dsm.museum.

EISARENA BREMERHAVEN

Haltestelle Stadthalle: Linien 503 und 507
Haltestelle Ernst-Reuter-Platz: Linien S, 502, 508 und 509

Egal ob Profi oder Neuling, hier in der EISARENA Bremerhaven erleben Sie den kühlen Spaß mit der ganzen Familie von Klein bis Groß. Schlittschuhe können gegen eine Gebühr ausgeliehen werden. Getränke und Snacks gibt es am Imbiss „Kufenflitzer”. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.eisarena-bremerhaven.de.

FIGURENTHEATER BREMERHAVEN

Haltestelle Am Fischbahnhof: Linie 514
Haltestelle Hoebelstraße: Linien 505 und 506
Haltestelle Geestemünde Süd: Linien HL, S, 504, 505, 506, 514, 530, 570, 575

Das Figurentheater Bremerhaven steht für spannendes, intimes, leises, lautes, komisches, trauriges – kurz: berührendes Theater. Mit Fantasie und Liebe zum Detail holen wir Figuren, Objekte und Materialien aus ihrer stummen Welt und erzählen mit ihnen die unglaublichsten Geschichten. Auf der Bühne des kleinen Theaters im Fischereihafen von Bremerhaven erwachen sie zum Leben und werden Sie bezaubern. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.figurentheater-bremerhaven.de.

FISCHTOWN PINGUINS

Haltestelle Stadthalle: Linien 503 und 507
Haltestelle Ernst-Reuter-Platz: Linien S, 502, 508 und 509

Erleben Sie live Sport der Spitzenklasse. Die sportliche Seele der Seestadt erwacht bei einem Spiel der DEL-Eishockey-Liga mit den Fischtown Pinguins in der Eisarena am Bremerhavener Wilhelm-Kaisen-Platz. Spannender und dramatischer als bei der schnellsten Mannschaftssportart der Welt kann man sich nicht unterhalten lassen. Eishockey in der Seestadt ist ein Erlebnis für die gesamte Familie – überzeugen Sie sich selbst! Weitere Infos erhalten Sie unter: www.fischtown-pinguins.de.

HAFENBUS BREMERHAVEN

Haltestelle Am Schaufenster/Gera: Linien 504, 505, 506 und 511
Haltestelle Deutsches Schifffahrtsmuseum: Linien 501, 502, 505, 506, 508, 509 und 511

Erleben Sie in Bremerhaven Häfen und Schiffe, die Sie noch nie gesehen haben. Nur der HafenBus fährt Sie direkt über die riesigen Container- und Autoterminals, sogar mit atemberaubendem Blick auf die längste Stromkaje der Welt. Steigen Sie ein und entdecken Sie einen der faszinierendsten Bereiche der Überseehäfen! Weitere Infos erhalten Sie unter: www.bremerhaven.de.

HISTORISCHES MUSEUM BREMERHAVEN

Haltestelle Historisches Museum: Linien 504, 505, 506

Im Historischen Museum Bremerhaven erwacht die Stadtgeschichte zu neuem Leben. Anhand von Großexponaten tauchen Sie ein in die maritime Geschichte der Seestadt Bremerhaven. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.historisches-museum-bremerhaven.de.

KLIMAHAUS® BREMERHAVEN 

Haltestelle Havenwelten: Linien 440, HL, 502, 504, 505, 506, 508, 509, 530, 570 und 575
Haltestelle Bürgermeister-Smidt-Straße: Linien S, 502, 504, 505, 506, 508 und 509

Eine einzigartige Reise um die Welt – an nur einem Tag! Im Klimahaus® Bremerhaven begeben Sie sich auf ein spannendes Abenteuer rund um den Globus und erleben die Klimazonen der Erde hautnah: Sie streifen durch die Wüste der Sahelzone, erleben den Regenwald Kameruns, spüren die eisige Antarktis oder tauchen ein in das tropische Klima am Südseestrand Samoas. Unzählige bunte Fische ziehen hier in riesigen Aquarien ihre Kreise. Erfahren Sie außerdem mehr über die Klimaveränderungen der Vergangenheit und die Perspektiven für die Zukunft. Oder nehmen Sie im „World Future Lab” das Schicksal der Erde selbst in die Hand! Weitere Infos erhalten Sie unter: www.klimahaus-bremerhaven.de.

KOCHSTUDIO

Haltestelle Geestemünde Süd: Linien HL, S, 504, 505, 506, 514, 530, 570, 575
Haltestelle Schaufenster Fischereihafen: Linie HL

Seit 1927 agiert das Kochstudio als Botschafter für den Fisch. In unterhaltsamen Kochshows und Kochkursen lassen sich die Profiköch:innen in die Töpfe schauen und haben so manchen Tipp für Fischliebhaber:innen und solche, die es werden wollen, parat. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.seefischkochstudio.de.

KUNSTMUSEUM UND KUNSTHALLE

Haltestelle Hochschule Bremerhaven/Stadttheater: Linien 502, 504, 505 und 506

Auf drei Stockwerken finden im Kunstmuseum und in der gegenüberliegenden Kunsthalle Wechselausstellungen aus über 100 Jahren Sammlungsgeschichte statt. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.kunstverein-bremerhaven.de.

PICCOLO TEATRO HAVENTHEATER

Haltestelle Schleusenstraße: Linien 504, 505 und 506

Bremerhavens erstes und einziges Zimmertheater hat sich einen festen Platz im Herzen der Zuschauer:innen erobert. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.haventheater.de.

SCHAUFENSTER FISCHEREIHAFEN

Haltestelle Geestemünde Süd: Linien HL, S, 504, 505, 506, 514, 530, 570, 575
Haltestelle Schaufenster Fischereihafen: Linie HL

Das Schaufenster Fischereihafen ist die maritime Meile Bremerhavens. Hier wird Fisch geliebt, gelebt und gefeiert. In der früheren Fischversandhalle reihen sich heute maritime Bistros, Restaurants, Räuchereien und Läden aneinander und laden zum Schlemmen und Flanieren ein. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.schaufenster-fischereihafen.de.

SHOPPING

Haltestelle Havenwelten: Linien 440, HL, 502, 504, 505, 506, 508, 509, 530, 570 und 575
Haltestelle Große Kirche: Linien S, 502, 504, 505 und 506

Nach Herzenslust schlendern, bummeln, shoppen – das bietet die Bremerhavener Innenstadt. Schmuck, Mode, Parfümerie, Kosmetik, Sport, feine Öle, Spirituosen, Elektronik, gepflegte Gastronomie, Cafés und mehr auf tausenden Quadratmetern in der überdachten Fußgängerzone, im Columbus Shopping Center oder im Mein Outlet & Shopping-Center. Mehr Infos erhalten Sie unter: www.bremerhaven.de/shopping.

STADTTHEATER BREMERHAVEN

Haltestelle Hochschule Bremerhaven/Stadttheater: Linien 502, 504, 505 und 506
Haltestelle Deutsches Schifffahrtsmuseum: Linien HL, S, 508 und 509

Das 3-Sparten-Haus, Stadttheater Bremerhaven – zentral am Theodor-Heuss-Platz gelegen – bietet seit 100 Jahren Theater für die Stadt und die Region, Musiktheater, Schauspiel, Ballett, Kinder- und Jugendtheater und Konzerte. Zahlreiche Sonderveranstaltungen runden das Programm ab. Insgesamt kommt das Stadttheater in seinen Spielstätten am Theodor-Heuss-Platz und an zahlreichen Orten in der Stadt auf etwa 500 Veranstaltungen im Jahr – ein vielfältiges künstlerisches Programm erwartet Sie! Weitere Infos erhalten Sie unter: www.stadttheaterbremerhaven.de.

TECHNIK-MUSEUM U-BOOT „WILHELM BAUER“

Haltestelle Deutsches Schifffahrtsmuseum: Linien HL, S, 508, 509
Haltestelle Große Kirche: Linien S, 504, 505, 506

Erkunden Sie ein originales U-Boot des 2. Weltkriegs im Museumshafen Bremerhaven. U-Boote dieses Typs revolutionierten den U-Boot-Bau weltweit. Sie waren aufgrund ihrer fortschrittlichen Technik erstmals in der Lage, ihren gesamten Einsatz unter Wasser zu bleiben. Das U-Boot „Wilhelm Bauer“ kam nie als Waffe zur Anwendung. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.u-boot-wilhelm-bauer.de.

THEATER IM FISCHEREIHAFEN (TIF)

Haltestelle Geestemünde Süd: Linien HL, S, 504, 505, 506, 514, 530, 570, 575
Haltestelle Schaufenster Fischereihafen: Linie HL

Das Theater wurde in einer ehemaligen, liebevoll restaurierten Fischversandhalle errichtet und hat sich einen festen Platz im Bremerhavener Kulturleben erobert. Rund 130 Vorstellungen jährlich begeistern die Zuschauer:innen mit Aufführungen aus Kabarett, Comedy, Zauberei, Konzerten und mehr. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.tif-bremerhaven.de.

ZOO AM MEER BREMERHAVEN

Haltestelle Havenwelten: Linien 440, HL, 502, 504, 505, 506, 508, 509, 530, 570 und 575

Einzutauchen in die Unterwasserwelt der Robben, Eisbären, Pinguine, Otter und Co. ist das besondere Erlebnis. Spektakuläre Nordsee im Nordsee-Aquarium: Es zeigt in modern inszenierten Unterwasserwelten verschiedene Lebensräume der Nordsee. Besondere "Hingucker" sind der Seehase, das Seepferdchen, der grimmig guckende Seewolf oder der gewaltige Stör. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.zoo-am-meer-bremerhaven.de.

Sie erreichen Delmenhorst mit den Regio-S-Bahn Linien RS 3 und RS 4, der RB 58 und den RegionalExpress Linien  RE 1, RE 8 und RE 19.

GRAFTANLAGEN

Haltestelle Holbeinstraße/GraftTherme: Linien 202 und 206
Haltestelle Markt: Linien 201, 202, 204, 205 und 206

Nur einen Steinwurf von der gepflegten Fußgängerzone mit den kleinen Geschäften und Cafés entfernt liegen die Graftanlagen, ein weitläufiger Park inmitten der Innenstadt. Dieser wurde nach den beiden vormaligen Burggräben benannt. Weite Wiesen, uralter Baumbestand und breite Wasserläufe machen diese Grünanlage zu einem fast verwunschenen Ort. In der Mitte der Graft liegt die Burginsel, auf der einst die Burg Delmenhorst stand. Zudem befindet sich in der Graft die Minigolfanlage, der Tretbootverleih, ein Barfußpfad, ein Baumlehrpfad, ein Bienenlehrpfad, ein großer Kinderspielplatz und ein Fitnessparcours. 

GRAFTTHERME

Haltestelle Holbeinstraße/GraftTherme: Linien 201, 206, 216 und 218

Die GraftTherme ist Ihr ganz persönliches Wohlfühlbad in Delmenhorst, in dem Sie den Alltag hinter sich lassen können. Die verschiedenen Entspannungs-, Erlebnis- und Sportangeboten laden dazu ein, sich rundum zu erholen, Spaß zu haben und Kraft zu tanken. Seit der Eröffnung im Jahr 2011 zählt die GraftTherme mit ihrer unverwechselbaren Architektur, dem nachhaltigen Energiekonzept und den außergewöhnlichen Wasser- und Erholungsattraktionen zu den modernsten Erlebnisbädern in Norddeutschland. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.grafttherme.de.

NORDWOLLE MUSEUM – NORDDEUTSCHES MUSEUM FÜR INDUSTRIEKULTUR

Haltestelle Museum:  Linien 201, 212 und 214

Inmitten des europaweit einmaligen, denkmalgeschützten Geländes der ehemaligen Norddeutschen Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei ( „Nordwolle“) präsentiert das Nordwestdeutsche Museum für IndustrieKultur in zwei Häusern die Delmenhorster Industrie- und Stadtgeschichte. Einen architektonischen Höhepunkt auf dem Gelände der Nordwolle bildet das Turbinenhaus von 1902. In dieser historischen Halle, der früheren Kraftzentrale, werden Theateraufführungen, Lesungen und Konzerte veranstaltet. Regelmäßig werden zudem Sonderausstellungen gezeigt. Dieser Ort mit seiner einmaligen Atmosphäre kann auch für weitere Veranstaltungen und Trauungen angemietet werden. Weitere Infos erhalten Sie hier: www.delmenhorst.de/kultur-bildung/museum/index.php.

RATHAUSANLAGE MIT WASSERTURM

Haltestelle Markt: Linien 201, 202, 204, 205 und 206

Das Rathausensemble mit dem Delmenhorster Wasserturm wurde 1908-25 durch den Bremer Architekten Heinz Stoffregen erbaut. Das Rathaus wurde im Jugendstil erbaut und repräsentiert bis heute den „Aufbruch in die Moderne“ Delmenhorsts. Delmenhorsts Rathaus ist ein wirkliches Gesamtkunstwerk, denn Stoffregen entwarf nicht nur das Gebäude selbst, sondern unter anderem auch die Stühle, Heizkörper, Garderoben und Türgriffe. Im Inneren des Rathauses lohnt es sich einen Blick in den Ratssaal zu werfen. 1955 hat die Rathausanlage eine gravierende Veränderung erfahren, als die Arkaden zwischen dem Rathaus und der Markthalle abgebrochen wurden, um die Rathausfront zum Rathausplatz stärker hervortreten zu lassen.

STÄDTISCHE GALERIE DELMENHORST HAUS COBURG

Haltestelle Lange Straße: Linien 202 und 203
Haltestelle Bahnhof/ZOB: alle Linien

Einem Entwurf des Architekten Heinz Stoffregen folgend, wurde die Villa im Jahre 1905 ursprünglich als Arztpraxis mit Wohnbereich und Remise erbaut. Heute unter dem Namen „Haus Coburg“ bekannt, beherbergt das Gebäude die städtische Galerie Delmenhorst. Die hier stattfindenden Ausstellungen moderner Kunst haben bereits überregionale Anerkennung erlangt. Weitere Infos erhalten Sie hier: www.staedtische-galerie-delmenhorst.de.

STADTFÜHRUNGEN UND RADTOUREN

Haltestelle Markt: Linien 201, 202, 204, 205 und 206

Unser Gästeführer-Team arbeitet stetig an neuen Themenführungen und entwickelt jährlich ein neues Programm mit spannenden und abwechslungsreichen Themen der Stadtgeschichte. Alle Stadtführungen, Rad- oder Bustouren und auch Kohlfahrten können aus dem vorliegenden Angebot für Gruppen individuell nach Themenschwerpunkten zusammengestellt werden. Eine Reisebegleitung für Tagesprogramme ist nach Absprache ebenso möglich. Weiterhin bietet Delmenhorst sechs ausgearbeitete Radtouren an. Diese können anhand der Radwanderkarte oder digital gefahren werden. Weitere Infos erhalten Sie hier: www.dwfg.de/freizeit.html & www.dwfg.de/fahrradfahren.html.

EDITH-RUSS-HAUS FÜR MEDIENKUNST

Haltestelle Julius-Mosen-Platz: Linien 306, 308, 310, 330 und 350

Mit dem Edith-Russ-Haus für Medienkunst besitzt Oldenburg eine Rarität in der Landschaft der zeitgenössischen Kunst: Ein Haus, in dem vorwiegend internationale Medienkunst ausgestellt und diskutiert wird. Verbindendes Thema der regelmäßig wechselnden Ausstellungen ist die zunehmende Präsenz neuer Medien und Kommunikationsformen in der heutigen Alltagswelt. Tipp: An jedem vierten Samstag im Monat ist der Eintritt frei, und jeden Sonntag werden kostenlose Führungen um 15:00 Uhr angeboten. Weitere Infos erhalten Sie hier: www.edith-russ-haus.de.

HORST-JANSSEN-MUSEUM OLDENBURG

Haltestelle Lappan: Linien 270, 280, 289, 301, 302, 304, 306, 308, 309, 310, 311, 313, 314, 315, 318, 320, 321, 322, 323, 324, 325, 329, 330, 340, 350, S35, 380, 440, 460, 910, N25, N27, N31, N32, N34, N35, N36, N37, N38, N39, N40 und N41

Lernen Sie Leben und Werk des genialen wie eigenwilligen Künstlers Horst Janssen (1929 – 1995) kennen, der in Oldenburg aufwuchs. Seine Landschaften, Stillleben, Porträts und Selbstporträts beeindrucken durch ihre meisterliche Technik. Darüber hinaus zeigt das Horst-Janssen-Museum in wechselnden Ausstellungen aktuelle Positionen der Zeichenkunst. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.horst-janssen-museum.de.

KULTURETAGE OLDENBURG

Haltestelle Hauptbahnhof-Süd: Linien 270, 280, 289, 301, 302, 306, 308, 309, 310, 311, 313, 315, 315, 318, 320, 321, 322, 323, 324, 325, 329, 330, 340, 350, S35, 380, 910, N27, N32, N34, N35, N37 und N39

Die Kulturetage bietet ein hochwertiges und spartenübergreifendes Veranstaltungsprogramm. Ob Konzerte, Theater, Kino, Workshops, Lesungen oder soziokulturelle Projekte – hier ist für jede und jeden etwas dabei. Das Ensemble des Theater k bietet seinen kleinen und großen Gästen vielfältige und liebevoll ausgestattete Theaterproduktionen, die überwiegend selbst produziert sind. Das Kino Cine k zeigt Filme jenseits des Mainstreams, die über die bekannten Erzählmuster der kommerziellen Produktionen weit hinausgehen. Seien Sie unser Gast und genießen Sie bei uns ein unvergessliches Erlebnis! Weitere Infos erhalten Sie unter: www.kulturetage.de.

LANDESMUSEUM FÜR KUNST UND KULTURGESCHICHTE

Haltestelle Schlossplatz: Linien 254, 270, 280, 289, 301, 302, 304, 309, 311, 313, 314, 315, 318, 320, 321, 322, 323, 324, 325, 330, 340, 380, 910, N25, N38, N39, N40, und N41

Zum Landesmuseum gehören drei dicht beieinander liegende Museumsstandorte: Schloss, Augusteum und Prinzenpalais. Im Schloss, der ehemaligen Residenz der Grafen und Herzöge von Oldenburg, befinden sich rund 800 kulturgeschichtliche Exponate, die die Vielfalt und Besonderheit des Oldenburger Landes im Verlauf der Jahrhunderte, ausgehend vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert dokumentieren. Das Augusteum beherbergt nach umfangreicher Sanierung wieder die Galerie Alte Meister mit der exzellenten Sammlung italienischer, niederländischer, französischer und deutscher Malerei vom 15. bis zum 18. Jahrhundert. Das Prinzenpalais beherbergt die Galerie Neue Meister mit einer exzellenten Sammlung an Malerei und Skulptur der Klassischen Moderne. Weitere Infos erhalten Sie hier: www.landesmuseum-ol.de.

LANDESMUSEUM NATUR UND MENSCH

Haltestelle Staatsarchiv: Linien 252, 270, 280, 289, 315, 910, N27, N40 und N41

Interdisziplinarität, eine künstlerische Präsentation sowie Einblicke in die moderne Forschung zeichnen die Dauerausstellungen des Landesmuseums Natur und Mensch aus. Im Mittelpunkt stehen stets die wechselseitigen Beziehungen zwischen Natur und Kultur. Die Grundlage der Präsentationen bildet der Landschaftsreichtum Nordwestdeutschlands. Ausgehend von den prägenden Landschaften Moor, Geest, Küste und Marsch sind in den Dauerausstellungen einmalige Schätze der Natur- und Kulturgeschichte zu sehen. Prämiert für innovative Gestaltung, ist es vor allem die künstlerische Präsentation, die das Museum so einzigartig macht. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.naturundmensch.de.

OLANTIS HUNTEBAD
Haltestelle P+R Marschweg / OLantis: Linien 314 und N38
Haltestelle P+R Westfalendamm / OLantis: Linien 280, 289, 315 und 910

Lassen Sie sich verwöhnen in der OLantis SaunaWelt! Erleben Sie Wohlfühlmomente und abwechslungsreiche Aufgüsse in einer der schönsten Saunaanlagen im Nordwesten. Direkt am Ufer der Mühlenhunte gelegen, bietet das großzügige Gelände neben acht Saunen sowohl indoor als auch outdoor viel Platz zum Verweilen und Entspannen. Die OLantis SaunaWelt begeistert zu jeder Jahreszeit! Weitere Infos erhalten Sie unter: www.olantis.com.

OLDENBLOC

Haltestelle Melkbrink: Linien 302, 313, 329, 330 und N36
Haltestelle Neuer Friedhof: Linie 308 und N37

Der Oldenbloc entstand 2014 mitten im Herzen von Oldenburg. Unsere Halle hat eine Grundfläche von ca. 1.000 m² und teilt sich in einen dreistöckigen Boulderbereich, Kletterwand, Trainingsbereich und Café auf. Bei uns findet Ihr die unterschiedlichsten Wandstrukturen – für Plattenschleicher und Powertiere! Des Weiteren gibt es bei uns einen Yoga-/Seminarraum, der für Gruppen und Events bereitsteht. Wir bieten Boulder- und Kletterkurse, Workshops, Kindergeburtstage und individuell gestaltete Events für Euch an. Und Spaß gibt's natürlich auch! Weitere Infos erhalten Sie unter: www.oldenbloc.de.

OLDENBURGISCHES STAATSTHEATER

Haltestelle Pulverturm: Linien 270, 280, 289, 301, 302, 304, 309, 311, 313, 314, 315, 318, 320, 321, 322, 323, 324, 325, 330, 380, 910, N25, N27, N32, N34, N35, N38, N39, N40 und N41

Das Oldenburgische Staatstheater ist ein lebendiger Ort der gesellschaftlichen und kulturellen Auseinandersetzung im Zentrum der Stadt. So klassisch das Erbe eines der ältesten Theater in der Region anmuten mag, setzt das Mehrspartenhaus in Oper, Schauspiel und Tanz auf klare Regiehandschriften und spannende ästhetische Entwürfe. Große und bekannte Stoffe finden einen gleichberechtigten Platz neben zeitgenössischen Werken und Uraufführungen. Wesentlich ist allen Inszenierungen die Frage nach der heutigen Bedeutung. Nicht zuletzt haben eine internationale Vernetzung und verschiedene Festivals das Theater weit über die Grenzen der Region bekannt gemacht. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.staatstheater.de.

SCHLOSSGARTEN OLDENBURG

Haltestelle Pulverturm: Linien 270, 280, 289, 301, 302, 304, 309, 311, 313, 314, 315, 318, 320, 321, 322, 323, 324, 325, 330, 380, 910, N25, N27, N32, N34, N35, N38, N39, N40 und N41

Der Schlossgarten Oldenburg gehört zu den bedeutenden historischen Parkanlagen Deutschlands. Die rund 16 Hektar große Parkanlage mit ihrer Vielfalt an pflanzlichen Formen und Farben wurde von Herzog Peter Friederich Ludwig (1755–1829) als englischer Landschaftsgarten angelegt. Die weitläufigen Rasenflächen mit malerisch gewachsenen Baumriesen, verschlungenen Wegen und Bachläufen prägen den Charakter des Parks ebenso wie die üppigen Blumenbeete. Besonders die Rhododendren-Blüte zieht jedes Jahr zahlreiche Besucher:innen an. Regelmäßig finden Fledermausführungen, Lesungen, die Hortensientage oder Führungen durch den Küchengarten statt. In den 200 Jahren seines Bestehens erfuhr der Park nur wenige Eingriffe, so dass er sich bis heute fast unverändert, zum Teil sogar mit den ursprünglichen Baumbeständen, darbietet. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.schlossgarten-ol.de.

SHOPPINGBUMMEL IN OLDENBURG

Haltestelle Lappan: Linien 270, 280, 289, 301, 302, 304, 306, 308, 309, 310, 311, 313, 314, 315, 318, 320, 321, 322, 323, 324, 325, 329, 330, 340, 350, S35, 380, 440, 460, 910, N25, N27, N31, N32, N34, N35, N36, N37, N38, N39, N40 und N41

Zeit zum Bummeln und Shoppen, Zeit für gutes Essen – in Oldenburg ist buchstäblich alles in der Innenstadt möglich und das ohne motorisierten Verkehr. Denn schon 1967 wurde dieser hier verbannt. Heute ist fast das gesamte Zentrum Shoppingareal, das nur zu Fuß erkundet werden darf. Mehr als 600 Läden gibt es hier, viele davon sind inhabergeführt, das heißt: Man bekommt natürlich auch hier die international bekannten Marken, aber eben nicht nur. Die Wochenmärkte ergänzen das kulinarische Angebot und verführen zum Schlendern und Genießen. Neben Flohmärkten bieten jährlich der Nikolaimarkt über Pfingsten und die Internationalen Keramiktage am ersten Augustwochenende außergewöhnliche Kunst- und Handwerkskunst an. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.oldenburg-tourismus.de/shopping.

STADTFÜHRUNG OLDENBURG

Haltestelle Lappan: Linien 270, 280, 289, 301, 302, 304, 306, 308, 309, 310, 311, 313, 314, 315, 318, 320, 321, 322, 323, 324, 325, 329, 330, 340, 350, S35, 380, 440, 460, 910, N25, N27, N31, N32, N34, N35, N36, N37, N38, N39, N40 und N41

Mit einer Teilnahme an dem klassischen Stadtspaziergang durch das Oldenburger Zentrum sehen Sie alles, was Sie bei einem Besuch gesehen haben müssen. Lassen Sie sich überraschen und freuen Sie sich auf eine gesellige Zeit mit vielen Sehenswürdigkeiten, Geschichten und Insider-Informationen zwischen dem Wahrzeichen Lappan und dem Oldenburger Schloss. Ausgebildete und geprüfte Stadtführer:innen bieten jedes Wochenende einen klassischen Stadtspaziergang durch Oldenburg an. Weitere Infos erhalten Sie in der Oldenburg-Info am Lappan oder unter www.oldenburg-tourismus.de/erlebnisse

STADTHAFEN OLDENBURG

Der Hafen, die Hunte, der Küstenkanal und die vielen kleineren Flüsse haben die städtebauliche Entwicklung in Oldenburg bestimmt. Sogar die Gezeiten der nur 30 Kilometer entfernen Nordsee sind in Oldenburg spürbar. Vom Hauptbahnhof und von der Innenstadt sind es nur wenige Meter bis zum Hafen. Hier ist ein neuer, einzigartiger Stadtteil entstanden und ein Bummel an der Hafenpromenade lohnt sich schon deswegen, weil es viele Möglichkeiten gibt einzukehren. Dem Oldenburger Hafen mit seiner Promenade und den gastronomischen Betrieben ist nicht anzumerken, dass er einer der umschlagstärksten Binnenhäfen Niedersachsens ist.

THEATER WREDE+

Das freie Theater in der Klävemannstraße (gegenüber des Bahnhofs) schafft neue Theaterformen und thematisiert Gesellschaftsthemen kritisch. Mit der Theaterreihe 2+ lädt das Theaterteam schon die Allerkleinsten zu phantasievollen Ausflügen ein und lässt aus Farben und Klängen Geschichten entstehen. Die Babybühne ist dabei ein Alleinstellungsmerkmal in Norddeutschland. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.theaterwrede.de.

TRETBOOTFAHRT AM SCHLOSSGARTEN

Am südlichen Rand der Oldenburger Innenstadt gibt es einen kleinen Tretbootverleih, der von April bis Oktober eine Tour auf der malerischen „Mühlenhunte“ ermöglicht. „Bootzeit“ vermietet aber nicht nur Tretboote, sondern betreibt auch eine charmante Restauration. Am Kioskgebäude bestellt man nicht nur sein gewünschtes Boot, sondern bekommt auch hausgemachte Eintöpfe, Suppen, Würstchen, Flammkuchen, knusprige Panini und Getränke, die man an kleinen Tischen (auch ohne Bootsmiete) direkt am Wasser genießen kann. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.bootzeit-oldenburg.de.

VFL OLDENBURG

Haltestelle ZOB: 270, 280, 289, 301, 302,306, 308, 309, 310, 311, 313, 314, 315, 318, 320, 321, 322, 323, 324, 325, 329, 330, 340, 350, S35, 380, 440, 460, 910, N27, N31, N34, N35, N36, N37 und N39

Erleben Sie Handball mit Energie und Leidenschaft live in der EWE Arena! Seien Sie dabei, wenn die Bundesliga-Handballerinnen um jeden Ball kämpfen. Zu den großen Erfolgen des Vereins zählen der vierfache Gewinn des Deutschen Pokals (2018, 2012, 2009 und 1981) sowie des Challenge Cups 2008 und des Super Cups 2009. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.vfl-oldenburg-handball.de/bundesliga/spielplan.

YETI KANUAUSFLÜGE

Geschäftsstelle: 
Haltestelle ZOB: 270, 280, 289, 301, 302, 306, 308, 309, 310, 311, 313, 314, 315, 318, 320, 321, 322, 323, 324, 325, 329, 330, 340, 350, S35, 380, 440, 460, 910, N27, N31, N34, N35, N36, N37 und N39

Kanueinstiegsstellen: 
Haltestelle Wardenburg Markt: Linien 268, 280, 284, 285, 286, 287, 288, 289, 314, 320, 918 und N25 
Haltestelle Sandkrug, Bahnhof: Linien 277, 279, 282, 288, 315, 325 und N41 

Naturerlebnis mit einem Hauch von Abenteuer: Steigen Sie ein und fahren Sie einfach mit! Eine Kanutour auf der Hunte ist ein spannendes Erlebnis für Erwachsene, Jugendliche und Kids. Wir zeigen Ihnen, wie man paddelt, und sorgen für die nötigen Transporte. Sie entdecken die Flusslandschaft des Naturparks Wildeshauser Geest aus einer völlig neuen Perspektive. Alle Ausflüge und Touren sind sowohl für Einsteiger:innen als auch für Erfahrene geeignet. Viel Spaß beim Paddeln! Weitere Infos erhalten Sie unter: www.yeti-ol.de.

DRAISINENSPASS

Haltestelle Westerstede Amtsgericht: Linien 350, 360, 366, 370, 371, S35 und N32
Haltestelle Westerstede Detershof: Linien 357 und 360

Ob zu viert oder gleich mit sechzehn Personen – Draisine fahren ist ein Vergnügen, das kleine und große Ausflügler begeistert. Mit dem „Fahrrad auf Schienen“ lässt sich die facettenreiche Parklandschaft im Ammerland einmal anders genießen. Zwölf Fahrraddraisinen (4 Personen) und drei Clubdraisinen (16 Personen) schnurren seit 2006 auf dem stillgelegten Gleis zwischen Westerstede und dem Stadtteil Ocholt hin und her - vom 1. April bis 15. Oktober. Ein Spaß zu viert: Zwei treten kräftig in die Pedale und zwei sitzen auf der Bank und lassen sich gemütlich durch die herrliche Naturidylle des Ammerlandes fahren. Für die Draisinenfahrt gibt es ein paar Spielregeln, denn alles läuft hier auf einem Gleis. Drei Stationen laden auf der sieben Kilometer langen Strecke zur Pause ein. Am Gleisende werden die Draisinen einfach umgedreht und flott geht´s zurück zum Start. Der Draisinenbahnhof befindet sich auf dem Gelände der Baumschule G. D. Boehlje in Westerstede, die älteste Baumschule des Ammerlandes mit über 160-jähriger Tradition. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.westerstede-touristik.de. 

PARK DER GÄRTEN - DIE GARTENSCHAU IN BAD ZWISCHENAHN

Sie erreichen Bad Zwischenahn mit der Regio-S-Bahn Linie RS 3 sowie der RegionalExpress Linie RE  1.
Bushaltestelle Rostrup Park der Gärten: Linien 350, 370, 371, 377, 396, 398, 399

Auf 140.000 Quadratmetern finden Sie Ideen und Inspiration für den heimischen Garten, können in die Wunderwelt der Pflanzen eintauchen oder einfach die Seele baumeln lassen. Das und vieles mehr erleben Sie in dieser einzigartigen Gartenschau für alle Generationen jedes Jahr aufs Neue. Über 90 Mustergärten, Pflanzensammlungen und Beiträge sowie zehntausende Frühlings- und Sommerblumen bieten immer wieder neue faszinierende und beeindruckende Einblicke in die Gartenkultur. Ein besonderes Erlebnis für ALLE, inklusive Gaumenfreuden, Spielplätzen und Events – das ist Gartenlust pur! Weitere Infos erhalten Sie unter: www.park-der-gaerten.de.

RADLER-BINGO - NATURERLEBNIS MIT GEWINN

Bad Zwischenahn bietet Fahrradbegeisterten ein einzigartiges Naturerlebnis: das Radler-Bingo! Das neue Knotenpunktsystem im Ammerland bildet mit seinem 738 Kilometer langen Radwegenetz die Kulisse für ein großes Open-Air-Bingo-Studio! Das Fahrrad ist startklar und das Handy ist aufgeladen? Dann kann es losgehen! Einfach „WhatsApp“ starten und auf geht‘s. Das Radler-Bingo wird ganz einfach mit dem Smartphone gespielt. Der virtuelle Bingo-Schein ist anfangs leer und wird unterwegs mit den Zahlen des Knotenpunktsystems gefüllt. Die Spieler:innen können ihre Tour individuell planen und so ihren persönlichen Bingo-Schein erradeln. Einmal im Monat heißt es „BINGO!“ und alle Teilnehmer:innen haben die Chance auf tolle Gewinne. Weitere Informationen unter www.radler-bingo.de.

RUNDFAHRTEN MIT DER "WEISSEN FLOTTE"

Haltestelle Bad Zwischenahn Kurpark: Linien 377 und 394

Das Zwischenahner Meer von der Seeseite aus kennenzulernen, ist während einer Rundfahrt mit einem der Fahrgastschiffe der „Weissen Flotte“ möglich. Von April bis Oktober werden täglich mehrere Rundfahrten angeboten. In der Wintersaison fährt die „Weisse Flotte“ immer samstags und sonntags. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.weisseflottezwischenahn.de.

ZWISCHENAHNER MEER

Sie erreichen Bad Zwischenahn mit Regio-S-Bahn Linie RS 3 und der RegionalExpress Linie RE 1.

Wer sich gerne am Wasser erholt, ist in Bad Zwischenahn genau richtig. Das Zwischenahner Meer ist der drittgrößte Binnensee Niedersachsens und lädt zu einer Schifffahrt oder zum Entspannen an einem der Badestrände ein. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.bad-zwischenahn-touristik.de.

MUSEUMSEISENBAHN

Haltestelle Bruchhausen-Vilsen Bahnhof: Linien 150 und 151

Besuchen Sie die nostalgischen Loks der ältesten deutschen Museumseisenbahn in Bruchhausen-Vilsen in der Mittelweser-Region. Die Sammlung besteht aus mehr als 90 meterspurigen, größtenteils betriebsfähigen Kleinbahn-Fahrzeugen, Infos unter: www.museumseisenbahn.de. Der "Kaffkieker", ein historischer Triebwagen aus den 60ern, verkehrt zwischen Eystrup und Syke, Infos unter: www.kaffkieker.de. Die Kleinbahn "Pingelheini" mit Waggons aus den 20ern und alter Diesellok aus den 50ern fährt auf der Strecke Bremen - Stuhr - Weyhe - Thedinghausen, Infos unter: www.pingelheini.de.

Infos zur Region erhalten Sie unter: www.mittelweser-tourismus.de.

NATURPARK DÜMMER

Haltestelle Lembruch, Marissa Ferienpark: Linie 129

Vizemeister der niedersächsischen Seen ist der Dümmer See im Naturpark Dümmer. Als zweitgrößter Binnensee lockt er mit seinen zahlreichen Bade-, Wassersport- und Erholungsangeboten. Die Wassertiefe ist mit durchschnittlich einem Meter perfekt sowohl zum Sport- wie auch Freizeitschwimmen. Am Ostufer sind gleich vier Sandstrände bei Familien besonders beliebt. Denn die Strände haben ein nur geringes Gefälle und dürfen kostenlos benutzt werden.

Genau hier, in Lembruch, befindet sich die neue Haltestelle der Linie 129 „Marissa Ferienpark“. Sie verbindet die Region um den Dümmer und umzu: Von Diepholz Bahnhof geht es zum Beispiel mit dem Regional-Express (RE9) von und nach Bremen sowie Osnabrück.

Weitere Infos erhalten Sie unter: www.duemmer.de.

PLANETARIUM IM ALTEN GASWERK BRUCHHAUSEN-VILSEN

Haltestelle Bruchhausen-Vilsen Bahnhof: Linien 150 und 151

Bestaunen Sie den ältesten funktionierenden Sternenprojektor der Welt. Dafür wurde im „Alten Gaswerk“ eine Kuppel errichtet, inmitten dieser steht der antike Projektor. Dieser projiziert die Sterne, den Mond und die Planeten. Erleben Sie den tiefschwarzen Himmel bei einer rund 45-minütigen Vorführung und lauschen Sie dem Sterneexperten Romke Schievink. Der antike Projektor "Model 1", auch das "Wunder von Jena" genannt, ist das älteste optische Planetarium der Welt. Es wurde 1924 von der Firma Zeiss in Jena hergestellt. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.bruchhausen-vilsen.de.

WASSERERLEBNISSPIELPLATZ BRUCHHAUSEN-VILSEN

Haltestelle Bruchhausen-Vilsen Bahnhof: Linien 150 und 151

Einmalig in Norddeutschland ist der Wassererlebnisspielplatz für Kinder im Luftkurort Bruchhausen-Vilsen. Er liegt in unmittelbarer Nachbarschaft der "Ersten Museums-Eisenbahn Deutschlands". Auf einer Fläche von ca. 5000 m² befinden sich unterschiedliche Wasserthemenbereiche. Fantasievolles Ausprobieren ist gefragt, wenn durch Bewegung, Führung oder Druck die archimedische Spirale, das Schöpfrad, der Fontänenhüpfer oder die Strömungsscheibe funktionieren sollen. Diese Anlage bietet allen Interessierten jeden Alters durch "Spielen - Erleben - Begreifen" Informationen rund um das Thema Wasser. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.bruchhausen-vilsen.de.

WEYHER LOK

Kirchweyhe (Weyhe): RE9, RS2
Haltestelle Kirchweyhe (Weyhe) Bahnhof: Linien 117-121, 194

Weyhe war einst der größte Verschiebebahnhof in ganz Preußen. Um heute an die Bahngeschichte zu erinnern, wurde die Dampflok 50 3562-1 aus dem Jahre 1941 in Staßfurt gekauft, nach Weyhe geschleppt und restauriert. Nach und nach kamen einige Waggons hinzu, in denen eine regionale Eisenbahnausstellung untergebracht ist. Verschiedene Exponate, Bilder und andere Informationen über die örtliche und allgemeine Eisenbahngeschichte sind dort ausgestellt. Im Kulturgleis finden Ausstellungen, Lesungen und Dia-Vorführungen statt. Die Lok steht neben dem Bahnhof auf dem Gelände des ehemaligen Bahnbetriebswerkes. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.lok-weyhe.de.

WEYHER THEATER

Kirchweyhe (Weyhe): RE9, RS2
Haltestelle Kirchweyhe (Weyhe) Marktplatz: Linien 118-121

Das Weyher Theater ist Niedersachsens größtes Privattheater und begeistert mit Witz und Tempo - vom Boulevard-Stück über das Musik-Theater zur niederdeutschen Komödie und zum Weihnachtsmärchen. Ein unvergessliches Erlebnis - auf allen 313 Plätzen wird tolle Theater-Atmosphäre garantiert. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.weyhertheater.de.

WEYHER TOUR

Kirchweyhe (Weyhe): RE9, RS2

Die Weyher Tour verläuft auf gut 33 Kilometern durch alle neun Ortsteile der Gemeinde und führt durch eine abwechslungsreiche Landschaft, vorbei an Flüssen, Seen, Feldern, Wäldern und Mooren. Zu sehen sind z.B. die Felicianus-Kirche in Kirchweyhe, die historische Wassermühle in Sudweyhe, der Fachwerkspieker in Lahausen, die Museumslok in Kirchweyhe, der Yachthafen Wieltsee sowie der Badesee „Alte Weser“. An der Strecke befinden sich zahlreiche Einkehrmöglichkeiten und idyllische Plätze zum Verweilen. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.weyhe.de.

HARPSTEDTER SEHENSWÜRDIGKEITEN

Haltestelle Harpstedt Bahnhof: Linien 226 und 227

Gönnen Sie sich ein leckeres Stück Torte im Café und Restaurant „Zur Wasserburg“ mit Blick auf die historische Wassermühle von 1712. Setzen Sie Ihren Ausflug mit der Besichtigung des ehemaligen Wasserschlosses von 1744 und heutigen Amtshofs der Samtgemeinde Harpstedt fort. Die repräsentativen Parkanlagen des ehemaligen Schlosses mit Brücken und kleinen Wegen laden zu einem abschließenden Spaziergang ein. 

HISTORISCHE KLEINBAHN JAN HARPSTEDT

Haltestelle Harpstedt Bahnhof: Linien 226 und 227

Erkunden Sie die waldreiche Umgebung um Harpstedt und Dünsen mit der historischen Museumsbahn "Jan Harpstedt". Die Dampflokomotiven, Dieselloks und Triebwagen verkehren seit über 30 Jahren zwischen Delmenhorst und Harpstedt. Unterwegs erwarten Sie einige reizvolle Ausflugsziele. Vorschläge für Wanderungen rund um die Haltepunkte der Bahn sind im Zug erhältlich. Oder beginnen Sie den Tag mit einem reichhaltigen Frühstück à la carte in den Frühzügen. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.jan-harpstedt.de.

KANUTOUR AUF DER HUNTE

Sie erreichen Wildeshausen mit der RegionalBahn Linie RB 58.

Ein tolles Erlebnis im Naturpark Wildeshauser Geest: Kanufahren und Flusswandern ist ein Sport, an dem jede:r sein Vergnügen finden kann, ob Jung oder Alt, der erholungssuchende Genießer ebenso wie die aktive Sportlerin. Kanutouren sind ein Naturerlebnis der besonderen Art, das Ihnen eine völlig neue Perspektive auch auf vertraute Landschaften eröffnet. Ausflüge für Einsteiger, Familien, Vereine und Gruppen inklusive Bring- und Abholservice. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.hunte-natur.de.

NATURPARK WILDESHAUSER GEEST

Wildeshausen erreichen Sie mit der RegionalBahn Linie RB 58.

Möchten Sie eine abwechslungsreiche, faszinierende Landschaft aus Wäldern, Moor und Heide erkunden und jahrtausendealte Großsteingräber bestaunen? Oder lieber durch beschauliche Ortschaften bummeln, Wind- und Wassermühlen, mittelalterliche Kirchen oder ein spannendes Museum besuchen? Sie müssen sich nicht entscheiden, die Wildeshauser Geest bietet all das und noch viel mehr! Weitere Infos erhalten Sie unter: www.wildegeest.de.

RADTOUR RUND UM DEN URWALD DES HASBRUCHS

Hude erreichen Sie mit den Regio-S-Bahn-Linien RS 3 und RS 4 sowie den RegionalExpress-Linien RE 1 und RE 19.

Auf der circa 30-km-Rundtour in den Hasbruch mit Start in Hude bekommen Sie die Chance einen zum Teil seit Jahrzehnten unberührten Wald zu Gesicht zu bekommen. Der Hasbruch zählt zu den wertvollsten Waldbeständen im norddeutschen Raum und steht unter Land- und Naturschutz. Die Tour bietet Ihnen außerdem die Möglichkeit eine der ältesten Eichen, die Friederikeneiche, mit geschätzten 1.250 Jahren zu bestaunen und das Gefühl von echter Urwaldatmosphäre zu spüren. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.touristik-palette-hude.de/natur-und-landschaft/urwald-hasbruch.

WILDESHAUSEN

Wildeshausen erreichen Sie mit der RegionalBahn Linie RB 58.

Eine besondere Sehenswürdigkeit von Wildeshausen ist das Pestruper Gräberfeld. Hier können Sie auf insgesamt 39 Hektar rund 700 größere und kleinere Grabhügel erkunden. Die Art und Größe der Anlage ist europaweit einzigartig. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.steinzeitreise.de.

WILD- UND FREIZEITPARK OSTRITTRUM

Haltestelle Ostrittrum, Abel: Linie 273

Der Wild- und Freizeitpark Ostrittrum im Naturpark Wildeshauser Geest bietet jede Menge Spaß für die ganze Familie! Für die ganz Kleinen gibt es Rutschen, Schaukeln und viele Sandkästen, die etwas Größeren können sich auf der Arche Noah amüsieren oder eine Runde Tretboot auf dem See fahren. Auf einem entspanntem Spaziergang können Sie in die Welt von zauberhaften Märchen und die Landwirtschaft aus vergangenen Zeiten eintauchen. Im Freizeitpark warten über 500 Tiere aus aller Welt auf die Besucher:innen und hoffen auf ein paar Streicheleinheiten. Sie können sich selbst Verpflegung mitbringen aber auch vor Ort gibt es einige leckere Angebote. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.freizeitpark-ostrittrum.de.

AUSSICHTSTURM LINTELER WEIDEN

Sie erreichen Osterholz-Scharmbeck mit der Regio-S-Bahn Linie RS 2 und den RegionalExpress Linien RE 8 und RE 9.

Der gut 10 Meter hohe Turm mit seiner beachtenswerten Architektur in den Linteler Weiden bietet eine eindrucksvolle Aussicht.  Wenn Sie die Stufen erklommen haben, liegt Ihnen die Hammeniederung zu Füßen. Neben dem Scharmbecker Bach und einem Hammealtarm sind vor allem in den Wintermonaten Gast- und Rastvögel zu beobachten, die auf dem aufgestauten Wasser in den Retentionsräumen rasten. Mit dem 6 km langen Rundweg „Linteler Weiden“ können Sie den Turm, den Segelflugplatz und den Hafen der Torfkahnschiffer entdecken. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.kulturland-teufelsmoor.de/erlebniswelten/wandern/wanderrouten/linteler-weiden/

ELESCOPIUM LILIENTHAL

Haltestelle Truperdeich: Straßenbahn Linie 4

Das Telescopium in Lilienthal ist eine originalgetreue Rekonstruktion der zu Schroeters Lebzeiten weltberühmten Anlage. Das 27-füßige Spiegelteleskop des Lilienthaler Oberamtmannes und Astronomen Johann Hieronymus Schroeter war einst die größte Sternwarte Europas. Der Nachbau wurde im November 2015 in Betrieb genommen und kann nach Anmeldung besichtigt werden. Bei ruhiger Luft können je nach Tageszeit und Witterung die Mondkrater, die Wolkengürtel auf dem Jupiter, das Ringsystem des Planeten Saturn oder die Strukturen auf der Sonnenoberfläche beobachtet werden. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.telescopium-lilienthal.de.

FLUSSINSEL HARRIERSAND

Sie erreichen Brake mit der Regio-S-Bahn Linie RS 4.

Nahe der Stadt Brake bietet Harriersand als längste Flussinsel Europas ein attraktives Ziel. Die weißen Sandstrände laden zum Baden ein. Von Brake aus können Sie von April bis Oktober mit der Fähre "MS Guntsiet" nach Harriersand übersetzen. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.brake-touristinfo.de.

KÜNSTLERDORF WORPSWEDE

Sie erreichen Worpswede mit der Buslinie 670.

Entdecken Sie das Künstlerdorf Worpswede, in dem Paula Modersohn-Becker und Fritz Mackensen zu Hause waren und noch heute Kunst, Kultur, Architektur und Landschaft eine kreative Atmosphäre schaffen. Die Worpsweder Museen laden dazu ein, in den kreativen Kosmos des Künstlerdorfes einzutauchen. Der Barkenhoff, die Große Kunstschau Worpswede, das Haus im Schluh und die Worpsweder Kunsthalle – vier Häuser für die Kunst.Weitere Infos erhalten Sie unter: www.worpswede.de.

MOORLEHRPFAD ZWISCHEN TEUFELSMOOR UND VERLÜSSMOOR

Die nächstgelegenen Bahnhöfe sind Osterholz-Scharmbeck (Regio-S-Bahn Linie RS 2, RegionalExpress Linien RE 8 und RE 9) und Oldenbüttel (Regio-S-Bahn Linie RS 2).

Der Moorlehrpfad zwischen dem Teufelsmoor und dem Verlüßmoor zeigt die Schönheit des Moores anhand von traumhaften Moorflächen und lässt erahnen, wie die Landschaft vor einigen hunderten Jahren wohl aussah. Ein Spaziergang durch die Moore bietet die perfekte Möglichkeit, um zwischen Libellen und Wollgras zur Ruhe zu kommen und die Einzigartigkeit dieser Landschaftsform zu bewundern. Weitere Infos erhalten Sie hier: www.kulturland-teufelsmoor.de/erlebniswelten/wandern/lehr-und-erlebnispfade/der-moorlehrpfad/.

MUSEUMSANLAGE OSTERHOLZ

Haltestelle Bördestraße: Linien 660, 661, 666, 681 und 686

Im Stadtteil Osterholz der Kreisstadt Osterholz-Scharmbeck finden Sie umrahmt von einer alten Klostermauer im Schatten alter Bäume ein historisches Kleinod. Auf dem ehemaligen Wirtschaftshof stehen in einem kleinen Park sechs historische Gebäude mit vielfältigen Exponaten. Die Museumsanlage besteht aus 4 Museen, das Norddeutsche Vogelmuseum, das Heimatmuseum, das Torfkahnmuseum und das Mitmachmuseum. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.vogelmuseum-museumsanlage-ohz.de/.

OHLENSTEDTER QUELLSEEN

Haltestelle Ohlenstedt (OHZ) Wehmann: Linien 681 und 683

Entspannung pur an den Ohlensteder Quellseen – die drei Badeseen laden mit ihrem maritimen Flair und den feinen Sandstränden bei sommerlichen Temperaturen zu einer Abkühlung ein. Bei Ausflügen bietet die Gastronomie mit mediterranen Tapas und Speisen eine hervorragende Verpflegung und viele weitere Highlights. Weitere Badestellen im Kulturland Teufelsmoor sind der Badesee Stedener Forst in Holste und der Hammestrand in Neu Helgoland, Worpswede. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.kulturland-teufelsmoor.de/erlebniswelten/aktiv/schwimmen-und-baden/seen-badestellen-und-freibaeder/.

RITTERHUDER SCHLEUSE

Sie erreichen Ritterhude mit der Regio-S-Bahn Linie RS 2 und Haltestelle Ritterhuder Rathaus: Linie 663, 656, 659.

Das Tor zum Teufelsmoor wurde nach nur zwei Jahren Bauzeit Ende 1875 fertiggestellt. Bis dahin wurde das 40.000 ha große Einzugsgebiet der Hamme regelmäßig von Sturmfluten heimgesucht. Die Schleuse sollte den Überflutungen vorbeugen. Neben dieser Schutzfunktion dient die Ritterhuder Schleuse aber auch als Schifffahrtsschleuse. Die Ritterhuder Schleuse steht seit 1985 unter Denkmalschutz und ist ein Symbol für das Leben und Arbeiten der damaligen Zeit. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.kulturland-teufelsmoor.de/poi/orte/ritterhude/ritterhuder-schleuse/.

SOMMERZEIT IST TORFKAHNZEIT

Sie erreichen Worpswede mit der Buslinie 670. Osterholz-Scharmbeck erreichen Sie mit der Regio-S-Bahn Linie RS 2 und den RegionalExpress Linien RE 8 und RE 9.

Ein ganz besonderes Sommer-Erlebnis bietet Ihnen eine Torfkahnfahrt im Teufelsmoor! Mit ihren braunen Segeln sind die Torfkähne das Symbol des Teufelsmoores. Zahlreiche Anbieter bieten Fahrten auf der Hamme an. Losfahren können Sie gut in Worpswede oder Osterholz-Scharmbeck. Wer das ultimative Torfkahnerlebnis sucht, sollte die Sonderfahrten beachten. Dort gibt es beispielsweise Fahrten bei Dämmerung mit Lampions oder auch bei Sonnenaufgang, wodurch das Moor in magisches Licht getaucht wird. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.kulturland-teufelsmoor.de/erlebniswelten/attraktionen/torfkahnfahrten/.

ACHIMER WANDERTOUREN 

Sie erreichen Achim mit der Regio-S-Bahn Linie RS 1, den RegionalExpress Linien RE 1 und RE 8 sowie der RegionalBahn Linie RB 37.

Weserdeich, flache Marsch, Moorlandschaft, ausgeprägte Heckenlandschaft, sanfte Hügel, Natur- und Landschaftsschutzgebiete: Sieben farbig markierte Rundwanderwege zwischen 6 und 15 Kilometern Länge führen durch die herrliche Landschaft von Achim und laden ein zu Bewegung und zum Auftanken an der frischen Luft. Am Wegesrand gibt es viele Kleinode und Wissenswertes aus der Pflanzen- und Tierwelt zu entdecken – ob allein oder in Gesellschaft mit Familie oder Freunden. Die Rundtour „Op’n Land“ beispielsweise zeigt Achims ländliche Seite mit Feld- und Ackerlandschaft, der Rundwanderweg „Mythos Moor“ lädt zum Genießen der Stille im Moorgebiet ein und die Rundtour „In’t Dörp“ zeigt noch heute an verschiedenen Ecken dörfliche Seiten. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.achim.de/freizeit/tourismus/radfahren-wandern/.

FLOTTE WESER

Sie erreichen Verden mit der Regio-S-Bahn Linie RS 1, den RegionalExpress Linien RE 1 und RE 8 sowie der RegionalBahn Linie RB 76.

Einfach mal die Beine baumeln lassen und die natürliche Landschaft vom Wasser aus genießen - dazu lädt die Nienburger Reederei "Flotte Weser" ein. Sie befährt mit mehreren Fahrgastschiffen die Weser zwischen Bad Karlshafen und Bremen. Im Bereich Achim und Verden verkehren das Fahrgastschiff „MS Stadt Verden“ und das Fahrgastschiff „Bremen“. Die MS „Stadt Verden“ bietet Aller-Weser-Fahrten, Grillfahrten und ein buntes Programm an. Mit der „Bremen“ geht es ab Bremen in Richtung Verden. Schiffsanleger sind in Verden, Dörverden, Hoya, Langwedel, Achim-Uesen, Horstedt, Bollerholz und Dreye. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.flotte-weser.de.

KLETTERPARK VERDEN

Sie erreichen Verden mit der Regio-S-Bahn Linie RS 1, den RegionalExpress Linien RE 1 und RE 8 sowie der RegionalBahn Linie RB 76.

Haltestelle Verden (Aller), Freibad: Linie 712
Haltestelle Verden (Aller), Waldfriedhof: Linien 712, 713 und 714

"Auf die Seile, fertig, LOS!" ist das Motto des Kletterparks Verden. Das perfekte Ausflugsziel für Abenteurer:innen ohne Höhenangst. Es gibt sechs Parcours, auf denen sowohl Groß als auch Klein mutig durch die Bäume klettern können. Insgesamt ist die Strecke 800 Meter lang und hat über 50 Stationen. Die verschiedenen Parcours bieten jede Menge Spaß und Action. Die größte Herausforderung findet auf zehn Meter Höhe statt! Weitere Infos erhalten Sie unter: www.kletterpark-verden.de.

LIEBES-TOUR

Sie erreichen Achim mit der Regio-S-Bahn Linie RS 1, den RegionalExpress Linien RE 1 und RE 8 sowie der RegionalBahn Linie RB 37.

Durch den nördlichen Bereich der Mittelweser-Region (Achim, Langwedel, Thedinghausen und Verden) führt die ca. 50 km lange Rundtour entlang von Weser und Schleusenkanal, durch Stadt, Dorf und Land mit duftenden Wiesen, weiter Marsch und bunten Feldern. Auf diesen romantischen Pfaden findet man so manche Spur der Liebe: Mal sind es sehenswerte Orte, an denen zwei Liebende den Bund fürs Leben schließen können und mal sind es Orte, an denen sich so manch Geschichte über vergangene Liebelei zugetragen haben soll. Kulturelle Highlights sind z.B. St. Laurentius-Kirche in Achim, Schloss Etelsen, Dom zu Verden und Schloss Erbhof Thedinghausen. Für eine Abkürzung der Strecke bietet sich an den Wochenenden und Feiertagen die Weser-Fähre „Gentsiet“ (1.5. - 3.10.) zum Übersetzen auf die andere Weserseite an. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.mittelweser-tourismus.de.

RADLERPARADIES LANDKREIS VERDEN

Der Landkreis Verden ist ein Radlerparadies: Auf acht ausgeschilderten Rundtouren und gut ausgebauten Radwegen kann man mit dem Rad die Natur genießen und zahlreiche Sehenswürdigkeiten entdecken. Die Flüsse Aller, Weser und Wümme, Kirchen oder Stadtmusikanten geben den Radwegen ihre Namen und laden zu Tagestouren bis zu 60 km ein. Startpunkte für die Touren können zum Beispiel in Achim, Langwedel oder Verden sein. Weitere Informationen unter: www.radlerparadies.de.

RITTER ROST MAGIC PARK VERDEN

Anreise: RE1/RE8, RS1, RB76 Verden (Aller) und Bus 712 Heideweg oder Bus 713 Freizeitpark

Im Ritter Rost Magic Park Verden können Familien einen unvergesslichen Tag erleben und Ritter Rost und seine Freunde im Park treffen. Den Märchenwald gibt es bereits seit über 50 Jahren und 2021 wurde das Märchen der Bremer Stadtmusikanten neu aufgebaut. Karussells, Streichelzoo und ein toller Spielplatz, hier können Kinder viel Spaß haben! Weitere Infos unter: www.ritterrost-magicpark.de.

RUNDTOUR: WESER-RADWEG VERDEN - BREMEN

Verden: RS1, RE1, RE8, RB76
Achim: RS1, RE1, RE8, RB37

Links und rechts der Weser verläuft der Weser-Radweg mit Haupt- und Alternativstrecke, die zwischen Verden und Bremen ideal für einen Rundkurs (ca. 56 km) genutzt werden können. Verschiedene Highlights lohnen sich für einen Zwischenstopp, wie z.B. das Schloss Erbhof Thedinghausen, das Schloss Etelsen, die Achimer Innenstadt mit dem „Honigkuchenhaus“ und dem beliebten Achimer Wochenmarkt (Mittwoch/Samstag Vormittag) sowie der Yachthafen Wieltsee in Weyhe-Dreye, die größte Marina in der Mittelweser-Region. Los geht es je nach Belieben in Verden oder Bremen. Weitere Infos unter: www.weserradweg-info.de.

SCHLOSS ERBHOF THEDINGHAUSEN

Haltestelle Denkmal: Linien 702, 720, 750, 785 und 786

Der Erbhof, ein alter Herrensitz im Stil der ausklingenden Weserrenaissance, wurde von Erzbischof Johann Friedrich für seine Geliebte 1619/20 erbaut. Besonders sehenswert ist der wiederhergestellte Renaissancesaal mit handgeschnitzten Fensterstöcken und bemalten Deckenbalken. Rund um das Jahr werden Veranstaltungen, Gästeführungen in Schloss und Baumpark, Besichtigungen von Renaissancesaal und Dauerausstellung angeboten. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.schloss-erbhof.de.

SCHLOSS ETELSEN

Sie erreichen Etelsen mit der Regio-S-Bahn Linie RS 1.

Haltestelle Etelsen, Bremer Straße: Linie 740

Das Schloss ist wie in „Tausend und einer Nacht“ umgeben von einem wunderschönen Schlosspark. 1886 im Neorenaissance-Stil erbaut, erlebte Schloss Etelsen eine wechselvolle Geschichte. Der in Etelsen am Weserhang liegende 10 Hektar große Schlosspark wurde um 1900 vom herzoglichen Promenadeninspektor Friedrich Kreiß aus Braunschweig im Auftrag des dänischen Grafen Christian zu Reventlow modernisiert. Etwas versteckt im Park liegt das neugotische Mausoleum - Architekt war der bekannte Baumeister Conrad Wilhelm Hase. Besucher:innen können bei ausgedehnten Spaziergängen auf insgesamt über 4 km langen Wanderwegen die Natur genießen. Das imposante Schloss kann als Eventlocation gebucht werden. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.schloss-etelsen.de.

WOLFCENTER DÖRVERDEN

Haltestelle Dörverden-Barme, Brücke/Wolfcenter: Linie 735

Ein toller Ausflug für die ganze Familie, bei dem Sie alles über die geheimnisvollen Tiere erfahren können. Im Wolfcenter leben europäische Grauwölfe, Hudson-Bay-Wölfe und kanadische Wölfe. Es finden aufregende Besucherführungen und Schaufütterungen statt und die Erlebnisausstellung bietet einen spannenden Einblick in das Leben der Tiere. Vieles ist hier möglich, wie Abende unter Wölfen oder das Übernachten in Tipis und in Baumhotels. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.wolfcenter.de.

JADERPARK - DAS FAMILIENERLEBNIS DIREKT AN DER NORDSEE  

Haltestelle Jaderberg Tierpark: Linien 340 und 341 

Erlebe die aufregende Kletter- und Wasserwelt „Grizzly Adventure“. Begib dich mit der neuen Wildwasserbahn auf eine atemberaubende Fahrt auf den „Okavango River“. Begegne Löwen, Giraffen und vielen anderen exotischen Tieren. Und noch viel mehr bietet der Jaderpark. Durch die Kombination von Tier- und Freizeitpark ist er Garant für einen gelungenen Ausflug für die ganze Familie. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.jaderpark.de.

NORDSEELAGUNE BUTJADINGEN MIT KITESURFSCHULE

Haltestelle Burhave, Strand: Linie 408

Einen Besuch der Nordsee-Lagune Butjadingen sollten Sie sich keinesfalls entgehen lassen! Unabhängig von Ebbe und Flut kann jederzeit im Nordseewasser-Badesee geschwommen und gespielt werden. Jede Menge Aktivitäten erwarten Sie wie Tretbootfahren, Kitesurfen, Beachvolleyball oder eine Seilfähre zu einer Pirateninsel sowie Matsch- und Wasserspielplätze. Sie können aber auch einfach nur die atemberaubende Aussicht auf die Nordsee und Bremerhaven genießen und sich die Sonne ins Gesicht scheinen lassen. Ist das Wetter mal nicht so gut, ist das subtropische Erlebnisschwimmbad "Aqua Mundo" des Center Parcs auch nicht weit weg. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.butjadingen.de/erleben-entdecken/nordsee-lagune.

RADTOUREN DURCH DIE WESERMARSCH

Sie erreichen die Wesermarsch mit der Regio-S-Bahn-Linie RS 4 (Berne, Elsfleth, Kirchhammelwarden, Brake (Unterweser), Rodenkirchen, Kleinensiel und Nordenham) und RE 19 (Jaderberg).

Einen tollen Tagesausflug bieten Ihnen die Radtouren durch die Wesermarsch. Die Wesermarsch wurde 2018 erstmals vom ADFC als RadReiseRegion ausgezeichnet. Die ausgezeichneten Radrouten führen Sie durch die Schönheiten des Landkreises. Die Touren entlang der Küste, der Weser, dem Jadebusen und der Hunte warten nur darauf, von Ihnen abgefahren zu werden. Vorbei an Weiden und Wiesen und entlang der Deiche zum Meer können Sie sich den Wind um die Nase wehen lassen und die Vielfältigkeit der Region direkt erleben. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.nordseejadeweser.de/entdecken/radfahren.

TELEGRAPH IN BRAKE (UNTERWESER)

Sie erreichen Brake mit der Regio-S-Bahn-Linie RS 4.

Kennen Sie schon den Braker Telegraphen? Das heutige Wahrzeichen der Kreisstadt liegt direkt an der Unterweser und wurde 1846 als optischer Telegraph erbaut. Seit 1960 befindet sich dort das Schifffahrtsmuseum. Erfahren Sie mehr über den Bordalltag der Walfänger des 19. Jahrhunderts und exotische Seemannssouvenirs. Schiffsmodelle, Galionsfiguren und weitere Ausstellungsstücke ergänzen die Sammlung des Museums. In der Turmspitze erwarten Sie die kurze Geschichte zur Telegraphie sowie ein beeindruckender Ausblick auf den Stadtkern, die Hafenanlagen, die Weser und die gegenüberliegende Flussinsel Harriersand. Weitere Infos erhalten Sie unter: https://www.schiffahrtsmuseum-unterweser.de/die-haeuser/telegraph.


Zusätzlich finden Sie im Tourenplaner "Ab ins Grüne" weitere Ausflugsziele und Touren im VBN-Land. Alle Touren beginnen und enden an Bahnhöfen oder Haltestellen von Bussen und Bahnen. Links finden Sie eine kleine Auswahl von Touren, die "Ab ins Grüne" enthält. Auf den Geschmack gekommen? Den Tourenplaner "Ab ins Grüne" erhalten Sie in vielen Buchhandlungen in unserer Region. Oder Sie können ihn direkt beim via-reise Verlag bestellen unter: www.viareise.de.

Inhaber:innen von MIA, BOB und JobTicket erhalten auf ausgewählte Attraktionen Ermäßigung. Infos dazu erhalten Sie hier: www.bodobonus.de