Ihr schnellster Weg zum VBN

Häufigste Fragen (FAQ)

Ihr schnellster Weg zu kompetenter Auskunft. In den FAQ's finden Sie alle Antworten zu den häufigsten Fragen an den VBN.

Mehr erfahren

24-h-Serviceauskunft

Antwort auf Ihr individuelles Anliegen. Hier erreichen Sie uns telefonisch, digital und postalisch:

24h-Serviceauskunft: 04 21/59 60 59
Verwaltung: 04 21/59 60 0
E-Mail: info[at]vbn.de

Mehr erfahren

Lob und Kritik

Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns, wenn Sie sich Zeit für uns nehmen, und versprechen, uns diese dann für Sie zu nehmen.

Mehr erfahren

Fahrplan- und Preisauskunft

Linienfahrpläne anzeigen

Verkehrshinweise

Informieren Sie sich hier über aktuelle Fahrplanänderungen für den Zugverkehr und für den Bus- und Straßenbahnverkehr, aufgrund von Baustellen und Umleitungen im VBN-Gebiet, die länger als 24 Stunden bestehen.

Zugverkehr

Bus- und Straßenbahnverkehr

Fahrplan- und Preisauskunft

Linienfahrpläne anzeigen

Verkehrshinweise

Informieren Sie sich hier über aktuelle Fahrplanänderungen für den Zugverkehr und für den Bus- und Straßenbahnverkehr, aufgrund von Baustellen und Umleitungen im VBN-Gebiet, die länger als 24 Stunden bestehen.

Zugverkehr

Bus- und Straßenbahnverkehr

Einnahmeaufteilung zwischen den Verkehrsunternehmen

231 Millionen Euro. Diese Summe nahm der VBN im letzten Vor-Corona-Jahr (2019) aus Fahrkartenverkäufen bei 175 Millionen Fahrten im Verbundgebiet ein. Da viele Fahrgäste mit einer Fahrkarte das Angebot mehrerer Verkehrsunternehmen nutzen, ist eine direkte Zuordnung dieser Einnahmen auf die jeweiligen Unternehmen oder Linien nicht ohne weiteres möglich. Die Gretchenfrage der Einnahmeaufteilung zwischen den Verkehrsunternehmen lautet: Wie groß ist der Anteil eines jeden Verkehrsunternehmens an der Vielzahl der Verbundtickets?

Die Einnahmeaufteilung erfolgt deshalb auf der Grundlage einer zwischen allen Beteiligten abgestimmten komplexen Berechnungsmethodik. Die Grundlage dieser nachfrageorientierten Methodik bilden die regelmäßigen Verkehrserhebungen auf den Linien im gesamten VBN-Land. Die Erhebungsdaten werden im Rahmen der VBN-Einnahmeaufteilung unter anderem in Linienbeförderungsfälle und Linienpersonenkilometer umgerechnet. Aus ihnen ergeben sich die Marktanteile je Preisstufe und Unternehmen. Am Ende bekommt jedes Verkehrsunternehmen des VBN den ihm zustehenden Anteil am „Kuchen“ beziehungsweise dem jeweiligen Verbundticket.