Ihr schnellster Weg zum VBN

Häufigste Fragen (FAQ)

Ihr schnellster Weg zu kompetenter Auskunft. In den FAQ's finden Sie alle Antworten zu den häufigsten Fragen an den VBN.

Mehr erfahren

24-h-Serviceauskunft

Antwort auf Ihr individuelles Anliegen. Hier erreichen Sie uns telefonisch, digital und postalisch:

24h-Serviceauskunft: 04 21/59 60 59
Verwaltung: 04 21/59 60 0
E-Mail: info[at]vbn.de

Mehr erfahren

Lob und Kritik

Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns, wenn Sie sich Zeit für uns nehmen, und versprechen, uns diese dann für Sie zu nehmen.

Mehr erfahren

Fahrplan- und Preisauskunft

Linienfahrpläne anzeigen

Verkehrshinweise

Informieren Sie sich hier über aktuelle Fahrplanänderungen für den Zugverkehr und für den Bus- und Straßenbahnverkehr, aufgrund von Baustellen und Umleitungen im VBN-Gebiet, die länger als 24 Stunden bestehen.

Zugverkehr

Bus- und Straßenbahnverkehr

Fahrplan- und Preisauskunft

Linienfahrpläne anzeigen

Verkehrshinweise

Informieren Sie sich hier über aktuelle Fahrplanänderungen für den Zugverkehr und für den Bus- und Straßenbahnverkehr, aufgrund von Baustellen und Umleitungen im VBN-Gebiet, die länger als 24 Stunden bestehen.

Zugverkehr

Bus- und Straßenbahnverkehr

Vier neue Elektrobusse für die Verdener Verkehrsgesellschaft mbH

Gemeinsame Beschaffung dank Förderbescheid des Bundes und des Landes

Mit einem weiteren großen Schritt geht es für die Verdener Verkehrsgesellschaft mbH (VVG / AllerBus) voran in Richtung klimafreundlichen ÖPNV. Nachdem am Anfang des Jahres der erste Bus mit Elektroantrieb im Landkreis Verden auf dem Rathausvorplatz der Stadt vorgestellt wurde, kam vor wenigen Tagen der Förderbescheid des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) und bestärkt die weitere Finanzierung in die Elektromobilität der Niederflurlinienbusse. Deren Beschaffung findet im Rahmen eines gemeinsamen Projekts mit der Kraftverkehrsgesellschaft Braunschweig mbH (KVG) und der Stadtbus Goslar GmbH (SBG) statt.

Insgesamt ist geplant, dass AllerBus vier weitere Elektrobusse bis zum Jahr 2023 beschaffen wird. Damit wären im ÖPNV im Liniennetz Verden Ost über 21 Prozent CO2-neutrale Antriebstechnologie unterwegs. Ein Novum für den hiesigen Landkreis.

Damit leisten die drei Partnerunternehmen einen aktiven Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz und unterstützen mit ihrem Einsatz der E-Busse auf den Linien der Stadtverkehre auch aktiv die klimapolitischen Ziele der jeweiligen Kommunen.

So ist mit dem starken Ausbau der Elektromobilität und dem Austausch von fünf Dieselbussen (inklusive dem Austausch eines Dieselbusses Anfang des Jahres) allein bei der VVG ein jährlicher Rückgang des Dieselverbrauchs um 70.000 Liter sowie der CO2-Emmisionen um 250 Tonnen zu erwarten. Zudem wird die Bevölkerung auch einen spürbaren Rückgang der Lärmemissionen feststellen, da die Motorgeräusche der Busse gegenüber konventionellen Dieselmotoren einen Anteil von 60 bis 80 Prozent der Gesamtgeräusche verursachen.

„Es ist das erste Mal, dass wir Förderungen zur Beschaffung von Neufahrzeugen vom Bund erhalten. Es freut uns daher umso mehr, dass wir mit diesen und den zusätzlichen Mitteln des Landes Niedersachsen eine Verbesserung im ÖPNV und gleichzeitig einen großen Beitrag zum Klimaschutz leisten können. Insgesamt wurden uns derzeit schon rund 1,3 Millonen Euro an Fördermitteln zugesagt, wovon knapp 979.000 Euro vom Bund und circa 318.000 Euro vom Land bereitgestellt werden“, freut sich Henning Rohde, Geschäftsführer der VVG. „Ein weiterer Förderantrag für 2021 für die zweite Charge wurde bei der zuständigen Behörde des Landes, der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachen mbH (LNVG), bereits gestellt, womit sich die Zuwendungen auf insgesamt rund 1,5 Millionen Euro belaufen würden. Die Gesamtinvestition für die E-Busse beträgt immerhin über 2 Millionen Euro. Deshalb möchten wir an dieser Stelle auch unseren Dank an das BMU und der LNVG aussprechen, welche uns durch ihre Förderung die Beschaffung der Elektrofahrzeuge für die VVG überhaupt erst möglich machen“, so Rohde.

Anfang September startete die europaweite Ausschreibung für die ersten 12 Busse (neun für die KVG, zwei für die VVG, sowie ein E-Bus für die SBG) im Rahmen des Projektes mit Lieferdatum Ende 2021. Aktuell werden die Bewerber geprüft, doch die Vergabe selbst ist noch für Ende des Jahres geplant. Weitere zwei E-Busse für die VVG sind dann für eine spätere Ausschreibung in 2021 geplant.

„Dank der produktiven Zusammenarbeit und dem intensiven Erfahrungsaustausch mit der KVG und der SBG können wir mit der gemeinsamen Beschaffung der neuen Elektrobusse dazu beitragen, dass die Ziele der europäischen Clean-Vehicle-Richtlinie erfüllt werden“, erklärt Rohde abschließend.

Zurück