Ihr schnellster Weg zum VBN

Häufigste Fragen (FAQ)

Ihr schnellster Weg zu kompetenter Auskunft. In den FAQ's finden Sie alle Antworten zu den häufigsten Fragen an den VBN.

Mehr erfahren

24-h-Serviceauskunft

Antwort auf Ihr individuelles Anliegen. Hier erreichen Sie uns telefonisch, digital und postalisch:

24h-Serviceauskunft: 04 21/59 60 59
Verwaltung: 04 21/59 60 0
E-Mail: info[at]vbn.de

Mehr erfahren

Lob und Kritik

Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir freuen uns, wenn Sie sich Zeit für uns nehmen, und versprechen, uns diese dann für Sie zu nehmen.

Mehr erfahren

Fahrplan- und Preisauskunft

Linienfahrpläne anzeigen

Verkehrshinweise

Informieren Sie sich hier über aktuelle Fahrplanänderungen für den Zugverkehr und für den Bus- und Straßenbahnverkehr, aufgrund von Baustellen und Umleitungen im VBN-Gebiet, die länger als 24 Stunden bestehen.

Zugverkehr

Bus- und Straßenbahnverkehr

Fahrplan- und Preisauskunft

Linienfahrpläne anzeigen

Verkehrshinweise

Informieren Sie sich hier über aktuelle Fahrplanänderungen für den Zugverkehr und für den Bus- und Straßenbahnverkehr, aufgrund von Baustellen und Umleitungen im VBN-Gebiet, die länger als 24 Stunden bestehen.

Zugverkehr

Bus- und Straßenbahnverkehr

Auswirkungen des Corona-Virus auf den Bus- und Bahnverkehr

Hygieneregeln für die Fahrt in unseren Bussen und Bahnen

Mund-Nasen-Schutz: Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist seit Montag, 27. April, in den Bussen und Bahnen in Bremen und Niedersachsen Pflicht. Ausgenommen von der Pflicht sind Kinder unter 6 Jahren sowie Menschen mit Erkrankungen, die das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nicht erlauben. In den Kundencentern von BSAG, BREMERHAVEN BUS, Delbus und VWG werden Mund-Nasen-Bedeckungen vorgehalten. Diese können für 3 Euro erworben werden. Neuabonnenten von MIA und JobTicket sowie Inhaber des StadtTickets Bremen erhalten diese kostenlos.

Abstand halten: Halten Sie an Haltestellen, auf Bahnsteigen sowie in Bahnhofsgebäuden Abstand zu anderen Fahrgästen. Bitte halten Sie auch beim Einstieg den Abstand ein und lassen Sie andere Fahrgäste zuerst komplett aussteigen. Im Fahrzeug verteilen Sie sich bitte so, dass auch hier möglichst der Abstand zu den Mitfahrern gewahrt wird. Die Verkehrsunternehmen tragen durch verstärkte Reinigungs- und Hygienemaßnahmen ebenfalls zu noch mehr Sicherheit in den Fahrzeugen bei.

Türöffnung: Sofern technisch möglich werden die Türen in den Bussen und Bahnen automatisch geöffnet.

03.08.2020, 11:00 Uhr: Update zu den Verkehren im VBN-Land

Die meisten Linien verkehren inzwischen glücklicherweise wieder nach regulärem Fahrplan.

Stadtverkehre:

  • Bremen: BSAG verkehrt nach regulärem Fahrplan mit Anpassungen, siehe separate Meldung.
  • Bremerhaven: BREMERHAVEN BUS verkehrt nach regulärem Fahrplan mit Anpassungen, siehe separate Meldung.
  • Oldenburg: VWG verkehrt nach regulärem Fahrplan.

Regionalzüge: verkehren nach regulärem Fahrplan

Regionalbusse: verkehren, bis auf wenige Ausnahmen, nach regulärem Fahrplan

BürgerBusse: siehe separate Meldung

Nachtbusse: Die Linie N 12 (Bremen – Brinkum – Kirchweyhe) nimmt am 17. Juli mit einem reduzierten Fahrtenangebot den Verkehr wieder auf. Die restlichen Nachtlinien verkehren bis auf Weiteres nicht.

AST-Verkehre im Landkreis Cuxhaven: verkehren nur bis 22:00 Uhr (Sollten nach 22:00 Uhr aus beruflichen Gründen AST-Fahrten erforderlich sein (Schichtbetrieb), sind diese über das örtliche Taxiunternehmen abzuwickeln, ein Nachweis vom Arbeitgeber ist vorzulegen.) 

03.08.2020, 10:45 Uhr: Fast alle BürgerBusse im VBN fahren wieder

Ab Montag, 3. August, fahren fast alle BürgerBusse wieder nach Fahrplan. Ausgenommen sind der BürgerBus Rastede, Rotenburg und Westerstede. Coronabedingt waren Mitte März alle BürgerBus-Linien eingestellt worden. 

Individuell regeln die BürgerBus-Vereine auch Maßnahmen wie Vorab-Fahrtanmeldung oder eine mengenmäßige Begrenzung der Fahrgäste. Deshalb wird geraten, sich vor Fahrtantritt beim entsprechenden BürgerBus-Verein genau zu informieren. Die Kontakte stehen unter „BürgerBus-Angebot“ auf www.vbn.de. 

Auch in den BürgerBussen gilt die Pflicht zum Tragen einer einfachen Mund-Nasen-Bedeckung. Alle Informationen zur Pandemie werden unter www.vbn.de/corona ständig aktualisiert. Zusätzlich stehen die FahrPlaner-App oder die 24h-Serviceauskunft unter der Rufnummer 04 21 / 59 60 59 zur Verfügung.

Weitere Infos unter: www.vbn.de/buergerbus

12.06.2020, 10:40 Uhr: FAQ I Fragen  und Antworten

MUND-NASEN-SCHUTZ
Muss ich in Bussen und Bahnen einen Mund-Nasen-Schutz tragen? 

Ja. Seit Montag, 27. April 2020, gilt in den Bussen und Bahnen in Bremen und Niedersachsen die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Ausgenommen von der Pflicht sind Kinder unter 6 Jahren sowie Menschen mit Erkrankungen, die das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nicht erlauben. In den Kundencentern von BSAG, BREMERHAVEN BUS, Delbus und VWG werden Mund-Nasen-Bedeckungen vorgehalten. Diese können für 3 Euro erworben werden. Neuabonnenten von MIA und JobTicket sowie Inhaber des StadtTickets Bremen erhalten diese kostenlos.

FAHRPLÄNE 
Wo bekomme ich aktuelle Abfahrtszeiten? 

  • Online auf der Internetseite www.vbn.de unter: Linienfahrpläne und der Internetseite des jeweiligen Verkehrsunternehmens. 
  • Online über die kostenlose FahrPlaner-App. Die FahrPlaner-App ist für iOS- und Android-Betriebssysteme verfügbar und kann kostenlos im App Store oder im Google Play Store für Smartphone, Handy und Tablet heruntergeladen oder upgedated werden.
  • Telefonisch bei der 24-h-Serviceauskunft des VBN unter der Rufnummer 04 21 / 59 60 59. 

TICKETS
Wo kann ich Tickets kaufen? 
Der Verkauf von Tickets beim Fahrpersonal findet teilweise schon wieder statt und es wird daran gearbeitet, bei immer mehr Fahrzeugen den Vordereinstieg wieder zu öffnen und den Ticketverkauf wieder ausfzunehmen. Bis dahin gibt es folgende sichere Alternativen für den Ticketkauf:

  • HandyTicket-Funktion der FahrPlaner-App
  • Stationäre Automaten 
  • Automaten in den Straßenbahnen
  • Kundencenter (bitte beachten Sie die unten aufgeführten Öffnungszeiten)
  • Private Vorverkaufsstellen 

Aktuelle Informationen zum Verkauf von 7-TageTickets, MonatsTickets und StadtTickets: Der Verkauf von 7-TageTickets und MonatsTickets ist an den Automaten und in den geöffneten Kundencentern / Verkaufsstellen möglich. Der Kauf beim Fahrpersonal ist teilweise wieder möglich. 

Werden bereits erworbene Tickets erstattet?
Mit unseren Bussen und Bahnen sorgen wir dafür, dass Pendler weiter zur Arbeit kommen und Fahrten unter anderem zur Versorgung mit Lebensmitteln möglich sind. Daher hat für uns die höchste Priorität, den Menschen, die auf unsere Bahnen und Busse angewiesen sind, ein verlässliches Angebot bereitzustellen. Sollten Sie Rückfragen zum Abonnement (MIA) und zum JobTicket haben, wenden Sie sich bitte möglichst per E-Mail oder telefonisch an das Sie betreuende Verkehrsunternehmen in:

Was mache ich, wenn ich keine Möglichkeit habe, ein Ticket zu kaufen (im ländlichen Raum)?   
Bitte nutzen Sie die HandyTicket-Funktion der kostenlosen FahrPlaner-App (www.vbn.de/tickets/handyticket/). Damit können Sie von jeder Haltestelle im VBN-Land aus starten.

KUNDENCENTER
Welche Kundencenter sind geöffnet? 

Viele Kundencenter und Vorverkaufsstellen sind wieder wie gewohnt für Sie da. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite des jeweiligen Verkehrsunternehmens oder nehmen telefonischen Kontakt auf.

Diese Kundencenter in den Städten haben regulär geöffnet und halten Stoffmasken zum Verkauf vor:

BSAG in Bremen: geöffnet 
Kundencenter Domsheide (mit Fundbüro): Montag bis Freitag 07:00 Uhr bis 19:00 Uhr, Samstag 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Kundencenter Hauptbahnhof: Montag bis Freitag 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr, Samstag 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Sonntag 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Kundencenter Vegesack: Montag bis Freitag 07:20 Uhr bis 18:00 Uhr, Samstag 09:00 Uhr bis 14:30 Uhr 

BREMERHAVEN BUS in Bremerhaven: geöffnet
Kundencenter am Hauptbahnhof: Montag bis Freitag 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Samstag 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Kundencenter Mitte: Montag bis Freitag 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Delbus in Delmenhorst: geöffnet
Servicecenter am Bahnhof ZOB: Montag bis Freitag 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr , Samstag 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

VWG in Oldenburg: geöffnet
Mobilitätszentrale am Lappan: Montag bis Freitag 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Infocenter am ZOB: Montag bis Freitag 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr

NUTZUNG 
Soll ich die Türöffner beim Einstieg drücken?
Sofern es technisch möglich ist, werden diese vom Fahrpersonal geöffnet.

Ist ein Vordereinstieg und Ticketkauf wieder möglich?
Die Busse im VBN öffnen allmählich wieder die Vordereinstiege. Alle Fahrerkabinen der Busse im VBN werden mit sogenannten Hygieneschutzscheiben oder Folien ausgestattet. Nach und nach wird so ein kontrollierter Einstieg und Ticketverkauf bei den Verkehrsunternehmen des VBN wieder möglich. Aktuell sind die Fahrertüren bei den folgenden Verkehrsunternehmen wieder geöffnet:

In allen Fällen werden die geschützten Fahrerkabinen vom TÜV-Nord begutachtet und abgenommen. Insgesamt ist es das Ziel aller Verkehrsunternehmen des VBN, alle Busse kurzfristig mit Schutzausrüstungen für die Fahrer auszustatten. Für den sicheren Ticketkauf gilt auch weiterhin: Tickets können über die FahrPlaner-App, an Ticket-Automaten, privaten Vorverkaufsstellen sowie den Kundencentern des VBN erworben werden. In den Kundencentern von BSAG, BREMERHAVEN BUS, Delbus und VWG werden Mund-Nasen-Bedeckungen vorgehalten. Diese können zu einem Preis in Höhe von 3 Euro erworben werden. Neuabonnenten von MIA und JobTicket sowie Inhaber des StadtTickets Bremen erhalten diese kostenlos. Die Pflicht zum Tragen einer einfachen Mund-Nasen-Bedeckung gilt weiterhin in allen Bussen, Straßenbahnen und Zügen des VBN.

Darf ich mit einem Rollstuhl in Bussen weiterhin vorne einsteigen? 
Ja, für Rollstuhlfahrende, die für ihren Zu- und Ausstieg einen Hublift (wenn verfügbar) benutzen müssen, wird bei den Bussen immer die vorderste Tür geöffnet. 

12.06.2020, 10:00 Uhr: Update zur Ticketkontrolle

Verbundweit werden wieder Ticketkontrollen durchgeführt.

06.05.2020, 10:00 Uhr: So fährt BREMERHAVEN BUS

BREMERHAVEN BUS fährt ganztägig den regulären Fahrplan mit Anpassungen.

Grundsätzlich gilt dann in der Woche und am Samstag und Sonntag wieder nahezu der reguläre Fahrplan, allerdings mit Einschränkungen bei den Schnellbuslinien und den Nachtlinien. Dafür verbindet die Linie 502 in der Woche die Stadtteile zwischen Leherheide und Grünhöfe im engeren Takt. Auch bei einigen anderen Linien kommt es zu leichten Anpassungen.

Die Abweichungen zum regulären Fahrplan von BREMERHAVEN BUS auf einen Blick:

  • 501 verkehrt auf dem gesamten Linienweg nicht
  • 511 verkehrt auf dem Abschnitt Carsten-Börger-Str. und Parkstraße nicht. Der Abschnitt zwischen Heinrich-Plett-Str. über Leherheide Ost bis zur Haltestelle „Parkstr.“, wird montags bis freitags durch ein weiteres Fahrzeug im 30-Minuten zu aktualisierten Abfahrtzeiten bedient
  • 502 fährt montags bis freitags öfter zwischen 06:30 Uhr und 18:00 Uhr im 10-Minuten-Takt
  • 504 und 510 Anpassungen in den Abfahrtzeiten 
  • Der Hafen-Liner (HL) bietet in einigen Zeitfenstern den gewohnten 30-Minuten-Takt: Montags bis freitags, von 06:30 bis 20:00 Uhr und samstags von 08:30 bis 20:00 Uhr gilt der gewohnte Fahrplan. An Sonntagen ist die Linie HL von 11:00 bis 20:00 Uhr im 30-Minuten-Takt unterwegs, allerdings werden die Fahrgäste gebeten hier die gewohnten Abfahrtzeiten zu überprüfen
  • Night-Liner (NL) fährt nicht, Moon-Liner (ML) erst ab 03:53 bzw. 03:52 Uhr

Einsatzbusse für den Schülerverkehr

Aufgrund des versetzten Starts der Schulzweige, der Splittung und Staffelung von Schultagen sowie entzerrter Anfangs- und Endzeiten des Unterrichts, kommen bei BREMERHAVEN BUS zunächst nur die E-Wagen Linien E11 und E13 zur Anbindung des Gymnasiums Wesermünde für den Schülerverkehr zum Einsatz. Die Schülerinnen und Schüler werden gebeten bei der Nutzung des derzeitig angepassten regulären Fahrplanangebotes ggf. eine Fahrt früher zu wählen und auf alternative Fahrten wie den 10-Minuten-Takt der derzeit verstärkten Linie 502 auszuweichen.

Anruf-Linientaxi (ALT) bei BREMERHAVEN BUS

Die mit dem Telefonsymbol gekennzeichneten fahrplanmäßigen ALT-Fahrten, werden ab sofort aufgrund der gebotenen Abstandsregelung, als Einzelbeförderung abgewickelt. Wir bitten um Verständnis, dass diese Regelung unter dem Vorbehalt zur Verfügung stehender Fahrzeuge steht. Häusliche Gemeinschaften können die Fahrt selbstverständlich weiterhin zusammen antreten. Wie gewohnt muss mindestens 45 Minuten vor fahrplanmäßiger Abfahrt die Anmeldung des Fahrtwunsches unter Tel. 0471/3003 444 erfolgen.

29.04.2020, 07:35 Uhr: Fahrplanwechsel der BSAG am 4. Mai bringt mehr Fahrten als bisher und neue Direktverbindungen / Einschränkungen durch SARS-CoV-2-Pandemie

Am kommenden Montag, 4. Mai, startet der neue Jahresfahrplan 2020/2021 der Bremer Straßenbahn AG (BSAG). Er löst damit den sogenannten Pandemie-Fahrplan ab. Mit dem Start werden deutlich mehr Fahrten als bisher angeboten.

Ursprünglich war der Wechsel bereits Ende März vorgesehen. Aufgrund der anhaltenden COVID-19-Pandemie in Bremen wurde die Einführung jedoch verschoben. Auch der neue Plan steht unter dem Einfluss der Corona-Situation und weist noch einige Einschränkungen auf. Der Fahrplan läuft zunächst bis zum 15. Juli. Dann beginnt mit den Sommerferien auch der Ferienfahrplan.

Corona, Linienänderungen und ein neuer Rekord

Neben wenigen kleineren Änderungen im Liniennetz gibt es dieses Mal eine besondere Neuerung: Künftig können Fahrgäste aus der Innenstadt erstmals per Bus ohne Umsteigen nach Brinkum-Nord (IKEA) fahren. Möglich macht dies die Verlängerung der Linie 27 über Kattenturm-Mitte und Kattenesch hinaus bis zum Ochtum Park. 

Und auch die Linie 26 ist ab dem 4. Mai länger unterwegs als bisher: Sie wird mit dem Fahrplanwechsel künftig die längste Buslinie in Bremen-Stadt und legt von der Überseestadt bis zu ihrer neuen Endhaltestelle am Klinikum Links der Weser stolze 23 Kilometer zurück. Mit dieser Verlängerung werden erstmals alle Bereiche in den Ortsteilen Habenhausen und Arsten umsteigefrei an die Innenstadt und die Neustadt angebunden. Davon profitieren nicht nur die Anwohner entlang der Linie, sondern auch Schülerinnen und Schüler der Freien Evangelischen Bekenntnisschule Bremen (FEBB) und der Oberschule Habenhausen. Auch das Gewerbegebiet entlang der Habenhauser Brückenstraße ist nun besser erreichbar. Und nicht weniger wichtig: Eines der derzeit größten Neubaugebiete Bremens – die Gartenstadt Werdersee – wird von der Linie 26 bestens erschlossen.

Durch die direkte City-Verbindung mit den Linien 26 und 27 entfallen die bisherigen Linien 51 und 53. Um den fahrgaststarken Linien 26 und 27 gerecht zu werden, sind dort künftig zu Spitzenzeiten bis zu sieben zusätzliche 18-Meter-Gelenkbusse im Einsatz. Die Länge der Busse hat auch Einfluss auf den Linienverlauf. Zum Beispiel können die Gelenkbusse nicht durch das Wohngebiet am Holzdamm in Habenhausen fahren. Hoher Parkdruck und ein enger Straßenraum würden die Fahrt dort sehr erschweren. Künftig bleiben die Busse deshalb auf der Habenhauser Landstraße und erschließen dafür das Gewerbegebiet und die FEBB besser. Darüber hinaus musste beispielsweise die Kreuzung Alfred-Faust-Straße / Theodor-Billroth-Straße für die Busse angepasst werden. 

Auch bei den Haltestellen hat sich etwas getan: Künftig können Fahrgäste zusätzlich an der Fontanestraße, am Schlehenweg und an der Carsten-Dreßler-Straße einsteigen. Diese Haltestellen werden auch von der Nachtlinie N9 bedient. 

Baustelle zwischen Bremen und Lilienthal

Am Sonnabend, 9. Mai, beginnen die Bauarbeiten an der Straßenbahnbrücke zwischen Borgfeld und Lilienthal. Diese wird für den Pkw-Verkehr umgebaut, damit sie während der Sanierung der benachbarten Straßenbrücke von Autos, Lkw und Bussen befahren werden kann. Ab 9. Mai enden deshalb alle Fahrten der Linie 4 in Borgfeld. Ab Borgfeld werden dann alle 20 Minuten Ersatzbusse zur Endhaltestelle Lilienthal eingesetzt. Der Ersatzverkehr endet voraussichtlich am 18. Mai.

Änderungen in Bremen und umzu

Alle weiteren Veränderungen zum Fahrplanwechsel fallen vergleichsweise klein aus. So wird beispielsweise die Haltestelle Wulwesstraße auf Anregung des Rat-und-Tat-Zentrums in Ulrichsplatz umbenannt. Damit trägt sie dann den Namen des Juristen, Journalisten und Schriftstellers Karl Heinrich Ulrichs – einem Vorkämpfer für die rechtliche Gleichstellung von Homosexuellen. 

Die Linie 22 fährt künftig auch wieder am Sonntagnachmittag bis zur Haltestelle Universität-Ost und nicht mehr nur bis zur Kulenkampffallee und verbessert so die Erreichbarkeit der Erholungsgebiete am Unisee.

Attraktiver wird künftig auch das Angebot in Stuhr und Bremen-Huchting. Zum Fahrplanwechsel der BSAG fahren die Busse die Linie 55 dann sonnabends von circa 09:30 Uhr bis 19:00 Uhr zwischen Brinkum/ZOB und dem Roland-Center im 30-Minuten-Takt. Mit dem neuen Angebot von 20 zusätzlichen Fahrten können die Fahrgäste ihre Wege und Fahrten nun noch flexibler gestalten. Finanziert werden die zusätzlichen Fahrten werden von der Gemeinde Stuhr und dem Zweckverband Verkehrsbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN).

Weiterhin Einschränkungen durch COVID-19

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie kommt es leider auch im Jahresfahrplan 2020/2021 bei einigen Linien zu Einschränkungen: 

  • Die Linie 4 fährt von 06:15 Uhr bis 09:00 Uhr sowie von 15:00 Uhr bis 18:45 Uhr alle 7,5 Minuten. In Lilienthal fährt die Linie 4 alle 15 Minuten. Die Linie 4S entfällt vorerst.
  • Die Linie 5 fährt wie schon Anfang März weiterhin nur zwischen dem Bürgerpark und der Überseestadt (Ring im Uhrzeigersinn) in den Hauptverkehrszeiten zwischen 06:00 Uhr und 09:00 Uhr sowie zwischen 15:00 Uhr und 18:45 Uhr alle 20 Minuten.
  • Die Linie 6 fährt von 07:00 Uhr bis 09:00 Uhr und von 15:00 Uhr bis 18:45 Uhr alle 7,5 Minuten.
  • Die morgendlichen Zusatzfahrten der Linie 8E zwischen Huchting und der Innenstadt entfallen zwischen 06:15 Uhr und 09:00 Uhr. Die Linie 8 verkehrt aber wie gewohnt alle 20 Minuten zwischen Huchting und Kulenkampffallee.
  • Die Linie 20 fährt tagsüber im 60-Minuten-Takt.
  • Die Linie 28 fährt tagsüber im 30-Minuten-Takt.
  • Die Linie 31 fährt tagsüber alle 30 Minuten zwischen Nedderland und Horn und alle 60 Minuten zwischen Horn und Borgfeld-Ost (wie sonnabends).
  • Die Linie 33/34 fährt tagsüber jeweils im 30-Minuten-Takt.
  • Die Linie 95 fährt nur zwischen Bahnhof Vegesack und dem Betriebshof Blumenthal.

Hinweis: Diese Einschränkungen durch COVID-19 werden zunächst nicht in allen ausgehängten Fahrplänen an den betroffenen Haltestellen zu sehen sein. Bis alle Pläne neu gedruckt sind, wird über einen zusätzlichen Aushang informiert. In den digitalen Medien sind alle Linien und Fahrten ab 4. Mai abrufbar.

Hinweis zu den Hygienemaßnahmen

Die Busse und Straßenbahnen werden regelmäßig und intensiv gereinigt. Die BSAG verweist auf die Eigenverantwortung jedes und jeder Einzelnen, das Möglichste dafür zu tun, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Dazu zählt auch die Einhaltung des vorgeschriebenen Abstands von mindestens 1,5 Metern zwischen den einzelnen Fahrgästen sowie das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes. Sollte ein Fahrzeug zu voll sein, bitten wir die Fahrgäste, zu prüfen, ob auch die Fahrt danach genutzt werden kann. Das Fahrplanangebot ermöglicht vielfach eine zeitlich flexible Nutzung unserer Bahnen und Busse.

BSAG legt Fahrplanbücher nicht mehr auf

Nachdem die Nachfrage und das Interesse an den gedruckten Fahrplanbüchern seit Jahren rückläufig sind, legt die Bremer Straßenbahn AG zum Fahrplanwechsel 2020 für Bremen-Stadt keine neuen Exemplare mehr auf. In Bremen-Nord ist ihr Erscheinen bereits im Dezember 2019 eingestellt worden. 

Informationen zu Linien und Zeiten erhalten Fahrgäste aber weiterhin in den gedruckten Fahrplänen der jeweiligen Linien sowie online in Echtzeit in der FahrplanerApp und auf der Internetseite www.bsag.de. Außerdem können sämtliche Haltestellen- und Linienfahrpläne auf der Website der BSAG aufgerufen und bei Bedarf individuell ausgedruckt werden. 

Wer lieber einen gedruckten Fahrplan zu einzelnen Linien in den Händen halten möchte, erhält die handlichen Linienfahrpläne kostenlos in den Kundencentern am Bahnhof Vegesack, an der Domsheide und am Hauptbahnhof sowie in den Vorverkaufsstellen des Einzelhandels.

Infos zum Ticketverkauf

Der Verkauf von Tickets beim Fahrpersonal bleibt weiterhin ausgesetzt. Fahrgäste benötigen zur Mitfahrt aber selbstverständlich einen gültigen Fahrausweis. Wer bis jetzt das Ticket beim Fahrpersonal gekauft hat, kann auf mehrere Alternativen zurückgreifen. Tickets für den Bremer ÖPNV gibt es:

  • über die HandyTicket-Funktion der FahrPlaner-App
  • an den großen roten Automaten in den 120 Straßenbahnen
  • an 23 stationären Automaten an den wichtigen Verkehrsknotenpunkten
  • im Kundencenter sowie in den Vorverkaufsstellen des Einzelhandels

Öffnungszeiten der Kundencenter ab 1. Mai

Kundencenter Hauptbahnhof: montags bis freitags von 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr, sonnabends von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr und sonntags von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Kundencenter Domsheide (mit Fundbüro): montags bis freitags von 07:00 Uhr bis 19:00 Uhr und sonnabends von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Sonntags geschlossen.

Kundencenter Vegesack: montags bis freitags von 07:20 Uhr bis 18:00 Uhr und sonnabends von 09:00 Uhr bis 14:30 Uhr. Sonntags geschlossen.