Subnavigation

Inhalte linke Spalte

Weitere Fragen zum Thema

Die Serviceauskunft erreichen Sie täglich rund um die Uhr unter der Rufnummer

04 21/59 60 59

oder schreiben Sie uns eine E-Mail

Hauptinhalt

"BusSchule im VBN" hält im Landkreis Osterholz

Gezeigt werden Schüler, denen das sichere Verhalten am und im Schulbus vermittelt wird

An gleich zwei Tagen, am 19. und 25. Oktober, hat die "BusSchule im VBN" an der Grundschule Ihlpohl (Ritterhude) im Landkreis Osterholz Station gemacht. Die professionellen Fahrtrainer von AllerBus (Verden) und den Verkehrsbetrieben Wesermarsch VBW (Nordenham) vermittelten den insgesamt 8 Schulklassen das sichere Verhalten am und im Schulbus in Theorie und Praxis. Im eigens dafür gestalteten ehemaligen Linienbus wurden Alltagssituationen wie Ein- und Ausstieg oder Sicherheitseinrichtungen wie der Nothammer erklärt und geübt, damit sich die Kinder sicherer und selbständiger im Verkehrsmittel Bus bewegen können.

Seit April dieses Jahres wird das Projekt "BusSchule im VBN" vom Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) und dem Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN) für sämtliche Grundschulen und 5. Klassen der weiterführenden Schulen des gesamten VBN-Gebietes angeboten. Die VBN-BusSchule ist kostenlos und VBN-weit haben bis jetzt schon 36 Grund- und 8 Oberschulen in 6 Landkreisen die "BusSchule im VBN" durchgeführt. Neben dem Landkreis Osterholz stehen derzeit weitere Termine in den Landkreisen Diepholz und Oldenburg an.

Über das Projekt "BusSchule im VBN" hinaus unterhalten VBN und ZVBN die Projekte "Schulbusbegleiter" und "InfoBus". Bei den Schulbusbegleitern wurden bis jetzt über 500 Schülerinnen und Schüler achter Klassen im VBN-Gebiet für die Sicherheit in Schulbussen ausgebildet. Ergänzend wendet sich das Angebot InfoBus an Fahrgäste aller Altersgruppen und informiert regelmäßig auf öffentlichen Plätzen des VBN-Landes über die Bus- und Bahnangebote des regionalen ÖPNV. Perspektivisch sind außerdem Senioren-Schulungen zu Fahrplanauskunft und Ticketerwerb sowie Rollatorentrainings angedacht. 

Servicenavigation im Hauptinhalt

zurück Seite drucken

Bookmarknavigation