Subnavigation

Inhalte linke Spalte

Weitere Fragen zum Thema

Die Serviceauskunft erreichen Sie täglich rund um die Uhr unter der Rufnummer

04 21/59 60 59

oder schreiben Sie uns eine E-Mail

Hauptinhalt

Shuttle: Weser Stadion - Überseestadt

Gezeigt wird der Überseestadt Bremen-Shuttle Alma auf der Weser

Bremer Unternehmen schaffen Verkehrsalternative auf der Weser

Ein privates von Bremer Unternehmern ins Leben gerufene Projekt nimmt Fahrt auf. Ab dem 2. Juli pendelt das Überseestadt Bremen-Shuttle montags bis freitags zwischen dem Weser Stadion und dem Landmark-Tower. Denn seit langem ist die verkehrspolitische Situation ein Thema in Bremen – für Politiker, Anwohner aber auch täglich pendelnde Berufstätige. Ein Weg, um die Straßen im Stadtzentrum zu entlasten, ist die Nutzung der Weser als Verkehrsweg. So haben es sich die Bremer Unternehmen Justus Grosse, Zech Group, Werder Bremen, datenschutz nord, hanseWasser Bremen und team neusta zur Aufgabe gemacht, das Überseestadt Bremen-Shuttle für die Bremer Bürger auf die Weser zu bringen. 


Sie kooperieren dabei mit dem Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) und Hal Över. Das von Carsten Meyer-Heder, Gründer und Geschäftsführer von team neusta, initiierte Projekt startet am 2. Juli mit der ersten Fahrt vom Weser-Stadion zum Landmark-Tower. Von Juli bis Oktober pendelt die Hal Över-Fähre "Alma" von 7:00 bis 19:00 Uhr montags bis freitags zwischen Weser-Stadion, Martinianleger, Weserbahnhof und Landmark-Tower. "Die Verkehrssituation in der Überseestadt ist auf Dauer so nicht tragbar. Deshalb war es uns wichtig mit der viermonatigen Testphase zu starten und nicht mehr länger weiter zu diskutieren. Dabei sind wir auch auf das Feedback von den Gästen gespannt. Mögliche Optimierungen bezüglich Schiff, Route und Fahrplänen wollen wir natürlich vornehmen", erklärt Meyer-Heder. Für das Feedback der Fahrgäste wird es auf der Website des Überseestadt Bremen-Shuttles ein Feedbackformular geben. Wenn die Testphase erfolgreich verlaufe, sei eine dauerhafte Einrichtung des Shuttles vorgesehen, so Meyer-Heder. 


Doch nicht nur die Umgehung des stressigen Berufsverkehrs spricht für eine Verbindung über die Weser: Die Fahrgäste können die gewonnene Zeit mit dem kostenfreien WLAN effektiv nutzen und täglich einen ganz besonderen Blick vom Wasser aus auf die Stadt genießen. "Damit entlasten wir nicht nur den Verkehr rund um die Überseestadt, sondern bieten ein neues, besonderes Angebot für Bremer Bürger und Besucher", ist Meyer-Heder überzeugt. Die entstehenden Kosten für das Shuttle tragen die beteiligten Unternehmen gemeinsam. Der Preis für eine einfache Fahrt liegt bei 4,00 €. Ein Ticket für die Hin- und Rückfahrt kostet 6,50 €. Pendler, die das Überseestadt Bremen-Shuttle täglich nutzen möchten, können eine Monatskarte für 60,00 € kaufen. Der Verkauf der Tickets erfolgt direkt auf dem Schiff. Von den Haltestellen "Martinistraße" am Martinianleger, "Eduard-Schopf-Allee" am Weserbahnhof und "Silbermannstraße" am Landmark-Tower können Fahrgäste dann noch maximal drei Stationen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der BSAG fahren, beziehungsweise auf dem Weg von der Arbeit auch wieder zurück.

Weitere Informationen zu Fahrpreisen und Abfahrtszeiten finden Sie unter: www.ueberseestadt-bremen-shuttle.de

Servicenavigation im Hauptinhalt

zurück Seite drucken

Bookmarknavigation