Druck starten



Seite: http://www.vbn.de/presse/pressemitteilungen/neue-ticketpreise-2015.html
Druckdatum: 18. November 2017 - 07:49 Uhr
Navigation: Startseite / Seiten der Metanavigation / Presse / Pressemitteilungen

Fragen an den VBN?

Die Serviceauskunft erreichen Sie
täglich rund um die Uhr
unter der Rufnummer

04 21/59 60 59

oder schreiben Sie uns eine E-Mail

Tarifänderungen zum 1. Januar 2015

Änderungen VBN-Tarif ab 1. Januar 2015 / neue Ticketpreise

(Bremen, 16.09.2014)

Mit Beginn des Jahre 2015 kommen auf die Nutzer von Bussen und Bahnen im Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) einige Änderungen zu:

1.  Eine Preisstufe für ganz Bremen
Der VBN kommt damit der langjährigen Diskussion nach einer Preisstufe für die Stadt Bremen nach und setzt damit sowohl Kundenwünsche als auch den politischen Willen um. Die bisherige  Preisstufe II entfällt. Damit wird es auf der Schienenstrecke zwischen Bremen Stadt und Bremen-Nord für Kunden deutlich günstiger. Die Tarifzone 101 bleibt aber weiterhin als Zone für Fahrten aus dem niedersächsischen Umland nach Bremen und umgekehrt bestehen, so dass sich für diese Relationen nichts ändert.

2. Neue TagesTickets für 1 bis 5 Personen
Hierbei orientiert sich der VBN an der bundesweit praktizierten Staffelung der Ländertickets für 1 bis 5 Personen und kommt damit Anforderungen der Kunden nach Mehrpersonentickets nach. Die erste Person zahlt einen Basispreis in jeder Preisstufe, jede weitere Person zahlt 2,50 € mehr. Bis zu drei Kinder fahren kostenlos mit.

3. Neue Anschlusstickets für die Inhaber von Zeitkarten
Es werden AnschlussTickets zum Pauschalpreis von 3,40 € für Erwachsene und 2,50 € für Kinder, Schüler u. Auszubildende angeboten. Damit wird es Kunden mit Zeitkarten (Ausnahme 7-TageTicket) ermöglicht, einfach ein Anschlussticket für ein Ziel außerhalb seines Gültigkeitsbereiches zu erwerben, unabhängig von der Entfernung seines Zieles im Verbundgebiet.

4. Änderung der Nutzungsmöglichkeit von EinzelTickets und 4er-Tickets
Die Rückfahrmöglichkeit in den ersten 60 Minuten wird nicht mehr angeboten (Ausnahmen gelten in den Städten Bremerhaven und Oldenburg), da es hier immer wieder zu Problemen in der Anwendung gekommen ist und sich der Ansatz in der Praxis nicht etabliert hat.

5. Zusammenlegung von Tarifzonen in Grasberg und Worpswede sowie in Zeven und Gyhum
Dadurch werden Fahrten zwischen Grasberg und Worpswede bzw. zwischen Zeven und Gyhum eine Preisstufe günstiger, statt der Preisstufe B gilt zukünftig die Preisstufe A .

6. Neue Preisstufe I in Nordenham, Delmenhorst und Verden
Die bisherige Preisstufe A gilt dann nur noch in den anderen niedersächsischen Gemeinden.

7. Günstigere Fahrten zwischen Borgfeld und Lilienthal
Fahrten von der Haltestelle „Borgfeld“ in Bremen nach Lilienthal können ab 1. Januar 2015 mit der Preisstufe A (1,95 €) statt mit der Preisstufe S (bisher 3,00 €) durchgeführt werden.

8.  Anhebung der Ticketpreise um durchschnittlich 3,2 %

Einhergehend mit diesen inhaltlichen Änderungen steigen die Preise für das Bus- und Bahnfahren im VBN-Land um durchschnittlich 3,2 % zum 1. Januar 2015.


Unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Entwicklungen in den einzelnen Städten und Kommunen sowie der unterschiedlichen wirtschaftlichen Situationen der jeweiligen Verkehrsunternehmen erhöht der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen die Tarife differenziert nach Tarifgebieten und Ticketarten.

In den Städten Bremen und Oldenburg erfolgt eine Tarifanpassung um durchschnittlich + 3,6 %, in der Stadt Bremerhaven um + 2,1 %, in den kleineren Stadtverkehren in Delmenhorst, Nordenham und Verden ebenfalls um + 2,1 % und im übrigen Verbundgebiet (benachbarte Landkreise) um + 2,9 %. Für die Kunden die zwischen Bremen-Stadt und Bremen-Nord fahren, wird es um bis zu 15% günstiger. Um diese Maßnahme zu finanzieren wurden auf Basis des Koalitionsvertrages die Preise in der bisherigen Preisstufe I Bremen etwas stärker erhöht.

In der Gesellschafterversammlung des Verkehrsverbundes Bremen/Niedersachsen (VBN) am 10. September 2014 haben die Verkehrsunternehmen und in der Verbandsversammlung des Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN) am 12. September 2014 die zugehörigen Landkreise und Städte diese Anpassung des VBN-Tarifes zum 1. Januar 2015 beschlossen.

Hauptgründe für die Tarifanpassung sind die anhaltenden Kürzungen öffentlicher Ausgleichsleistungen, erwartete Preissteigerungen für Energie und Treibstoffe,  Belastungen durch die geplante EEG-Änderung, die Lohn- und Gehaltssteigerungen im Personalbereich sowie Investitionen in Angebotsverdichtungen, umweltgerechte und klimatisierte Fahrzeuge und Verbesserungen im Bereich der Fahrgastinformation. Für das kommende Jahr muss mit einer weiteren Steigerung dieser Kosten gerechnet werden. Auch angesichts der angespannten öffentlichen Finanzen ist eine stärkere Finanzierung des  Nahverkehrsangebotes über die Fahrgeldeinnahmen unerlässlich, gleichzeitig wird über Änderungen im Ticketsortiment und in der Gestaltung der Tarifzonen den Kunden ein neues, verbessertes Angebot unterbreitet.

Preisbeispiele Tickets für Bremen:
Die Preissufe II entfällt. Für Fahrten von und nach Bremen-Nord gilt ab 1. Januar 2015 die wesentlich günstigere Preisstufe I. Diese wird dadurch etwas teurer.
Preisstufe I:
EinzelTicket: 2,60 € statt bisher 2,50 €
MonatsTickets: 60 € statt bisher 56,70 €
MIA (Abo): 49,50 € statt 46,40 €

Preisbeispiele Tickets für Bremerhaven (Preisstufe I):
EinzelTicket; 2,35 € statt 2,30
MonatsTicket: 49,50 € statt 47,80 €
MIA (Abo): 40,40 € statt 39,00 €

Preisbeispiele Tickets für Oldenburg (Preisstufe I):
EinzelTicket; 2,30 € statt 2,20 €
MonatsTicket: 52,30 € statt 50,40 €
MIA (Abo): 41,80 € statt 40,40 €

Preisbeispiele Tickets für Delmenhorst, Nordenham und Verden (Preisstufe I) sowie für niedersächsische Gemeinden (Preisstufe A)
EinzelTicket; 1,95 € statt 1,90 €
MonatsTicket: 45,90 € statt 44,40 €
MIA (Abo): 38,80 € statt 37,00 €

Preistabellen VBN-Tarif 2015