Subnavigation

Inhalte linke Spalte

Weitere Fragen zum Thema

Die Serviceauskunft erreichen Sie täglich rund um die Uhr unter der Rufnummer

0421/59 60 59

oder schreiben Sie uns eine E-Mail

Hauptinhalt

Häufig gestellte Fragen

Die wichtigsten und häufigsten Fragen zum VBN und unseren Tickets und Tarifen haben wir für Sie übersichtlich zusammengestellt.

Mit der Druckfunktion weiter unten auf der Seite erhalten Sie alle Fragen und Antworten auf einen Blick!

Sie suchen in der VBN-Fahrplanauskunft nach der gewünschten Verbindung und klicken dort auf „Preis“. Dann erhalten Sie alle für die Verbindung möglichen VBN-Ticketangebote angezeigt.

 schließen

Das VBN-Tarifgebiet ist in fünf Tarifgebiete unterteilt:

Tarifgebiet 1: Stadtgemeinde Bremen bestehend aus Zone 100 (Bremen-Stadt) und Zone 101 (Bremen Nord)

Tarifgebiet 2: Zone 250 (Stadt Bremerhaven)

Tarifgebiet 3: Zone 740 (Stadt Oldenburg)

Tarifgebiet 4: Alle Zonen des Verkehrsgebietes des VBN in Niedersachsen ausgenommen der Tarifgebiete 3 (= Zone 740 (Stadt Oldenburg)) und 5 (= Zonen 130 (Stadt Verden), 709/710 (Stadt Delmenhorst) und 850 (Stadt Nordenham))

Tarifgebiet 5: Zone 130 (Stadt Verden), Zonen 709/710 (Stadt Delmenhorst) und Zone 850 (Stadt Nordenham)

Des Weiteren ist das VBN-Tarifgebiet in Tarifzonen aufgegliedert. Dabei gilt vom Grundsatz 1 Gemeinde = 1 Tarifzone (Ausnahme Preisstufe S, siehe weiter unten in diesem Aufklappelement).

Die Preisermittlung erfolgt durch das Abzählen der bei der Fahrt befahrenen Tarifzonen. Dabei zählt jede befahrene Tarifzone als eine Preisstufe (Ausnahme Preisstufe S, siehe unten).

1 befahrene Tarifzone = Preisstufe A, 2 befahrene Tarifzonen = Preisstufe B, 8 und mehr befahrene Tarifzonen = Preisstufe H. Tickets der Preisstufe H berechtigen dazu, das Gesamtnetz zu befahren. Zweimal befahrene Tarifzonen werden nur einmal gezählt. Bei Fahrten, die über das Verbundgebiet hinausgehen, kommt der außerhalb des VBN gültige Tarif zur Anwendung. 

In den Tarifgebieten 1 (Bremen), 2 (Bremerhaven), 3 (Oldenburg) und 5 (Delmenhorst, Nordenham und Verden) kommt jeweils die Preisstufe I zur Anwendung (PS I Bremen, PS I Bremerhaven, PS I Oldenburg, PS I Delmenhorst, PS I Nordenham und PS I Verden).

Innerhalb des Tarifgebietes 4 bzw. bei Verbindungen zwischen dem Tarifgebiet 4 und einem der Tarifgebiete 1, 2, 3 oder 5 kommen die alphabetischen Preisstufen A – H und S zur Anwendung. Dabei gilt die Preisstufe S nur zwischen Bremen und einigen Städten und Gemeinden des unmittelbar angrenzenden niedersächsischen Umlandes. Bei Fahrten nach Bremen hinein bzw. aus Bremen hinaus sind die Tarifzonen der Preisstufe S mitzuzählen. Fahrten innerhalb einer Tarifzone und Fahrten von einer neutralen Zone in eine benachbarte Zone und umgekehrt gelten als Preisstufe A.

Den Tarifplan sowie eine Übersicht über die Tarifgebiete finden Sie links unter Downloads.

 schließen

Das Tarifgebiet 1 (Bremen) besteht aus den Tarifzonen 100 und 101. Bei Fahrten innerhalb dieses Tarifgebiets kommt immer die Preisstufe I Bremen zur Anwendung, sofern es nicht verlassen wird. Bei allen anderen Fahrten (aus Bremen heraus, nach Bremen hinein oder durch Bremen durch) werden die Tarifzonen 100 und/oder 101, sofern Sie diese befahren, bei der Preisstufenermittlung jeweils einzeln mitgezählt.

 schließen

Personen, die zusammen eine Fahrt mit einem gemeinsamen Reisezweck durchführen, können ein GruppenTicket zum ermäßigten Fahrpreis erhalten.

Für jeden Erwachsenen wird der ermäßigte Fahrpreis eines Kinder-EinzelTickets der betreffenden Preisstufe berechnet.

Das GruppenTicket ist für mindestens zehn Erwachsene zu bezahlen. Zwei Kinder im Alter von 6 Jahren bis einschließlich 14 Jahre zählen als ein Erwachsener. Ein einzelnes Kind erhält keine weitere Ermäßigung und zahlt wie ein Erwachsener.

Hier erfahren Sie mehr: GruppenTicket

 

 

 schließen

Sie suchen in der VBN-Fahrplanauskunft nach der gewünschten Verbindung und klicken dort auf „Karte“.

 schließen

In eine Richtung:

Bei einer Fahrt auf das Fahrtziel hin sind EinzelTickets und Abschnitte der 4er-Tickets der Preisstufe I im Tarifgebiet 3 (Oldenburg) 90 Minuten, der Preisstufe I im Tarifgebiet 2 (Bremerhaven) 90 Minuten, der Preisstufe I  im Tarifgebiet 1 (Bremen) sowie im Tarifgebiet 5 (Delmenhorst, Nordenham und Verden) und den Preisstufen A und S drei Stunden, der Preisstufen B–G vier Stunden und der Preisstufe H bis zum Erreichen des Zieles am Entwertungstag (max. bis um 3:00 Uhr des Folgetages) gültig. Hierbei kann beliebig oft umgestiegen werden. Fahrtunterbrechungen sind möglich.


Hin und zurück:

Sie können im Geltungsbereich Ihres EinzelTickets in Bremerhaven und Oldenburg in den ersten 90 Minuten beliebig viele Fahrten in unterschiedliche Richtungen durchführen. D.h. Sie haben 90 Minuten Zeit Ihre Besorgung zu erledigen und die Hin- und Rückfahrt mit einem EinzelTicket durchzuführen. Hierbei kann beliebig oft umgestiegen werden. Fahrtunterbrechungen sind möglich.

Hier erfahren Sie mehr: Übersicht der Tickets für erwachsene Gelegenheitsfahrer

 schließen

Ja für Inhaber folgender ZeitTickets, die über den Geltungsbereich des Tickets hinaus fahren möchten: MonatsTicket, JahresTicket (MIA/ MIAplus), JobTicket Erwachsene und Azubis, Schüler-MonatsTicket, Schüler-SammelzeitTicket/MIAjunior-Ticket und BahnCard 100. 

AnschlussTickets werden unabhängig von der Preisstufe zu einem einheitlichen Preis jeweils für Erwachsene für 3,50 €  und für Kinder, Schüler und Auszubildende für 2,55 € ausgegeben. Sie sind in den Fahrzeugen und an den Verkaufsautomaten (nicht im Vorverkauf!) erhältlich sowie als HandyTicket verfügbar, berechtigen nur zum sofortigen Fahrtantritt und werden ausschließlich als EinzelTicket angeboten. AnschlussTickets können auch mit der BOB-Karte gebucht werden (Ausnahme: AnschlussTickets sind derzeit nicht an den BOB-Automaten der NordWestBahn und Regio-S-Bahn erhältlich). Die im Rahmen der Mitnahmeregelung mitgenommenen Personen benötigen ebenfalls jeweils ein AnschlussTicket. Ab Kaufzeitpunkt ist das Ticket 4 Stunden für eine Fahrt innerhalb des VBN-Landes auf das Fahrtziel hin und nur im Zusammenhang mit einem der oben genannten ZeitTickets gültig. Auch Fahrtunterbrechungen sind in der genannten Zeit zulässig. Das AnschlussTicket kann nicht umgetauscht oder erstattet werden.

 schließen

Das Schüler-MonatsTicket dürfen Schüler, Studenten und Auszubildende sowie Teilnehmer des freiwilligen ökologischen Jahres und Bundesfreiwilligendienstes nutzen. Voraussetzung ist grundsätzlich der Besitz einer gültigen Kundenkarte für Kinder, Schüler, Studenten und Auszubildende. Detailliertes Infos dazu entnehmen Sie bitte den Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen oder dem Kundenkartenantrag. Diesen finden Sie hier zum Download: Kundenkartenantrag für Kinder, Schüler, Studenten und Auszubildende.

 schließen

Bei Nutzung der BSAG-Nachtlinien der BSAG, des VWG-Nachtexpresses und der Nachtschwärmer (alle mit "N" gekennzeichneten Linien) ist für jede Person bis 4:00 Uhr ein Nachtlinienzuschlag zu zahlen. Dieser ist nur einmal pro Nacht zu lösen.

Keinen Nachtlinienzuschlag benötigen Inhaber des MIAplus-Tickets, des JobTickets für Erwachsene, des SemesterTickets, des NachtTickets, des Jugend-FreizeitTickets, des SchülerFerienTickets Niedersachsen/Bremen und der Kombitickets.

Der Nachtlinienzuschlag entfällt auch für Inhaber einer BahnCARD 100, für Schwerbehinderte mit gültiger Wertmarke sowie für Inhaber eines DB-Tickets mit der CityTicket-Funktion sowie für Inhaber eines DB-Tickets mit der City-Ticket-Funktion.

Hier geht's zum Nachtlinienangebot: VBN bei Nacht

 schließen

Kleintiere - auch kleine Hunde – werden kostenlos befördert, wenn sie in geeigneten Behältern (Käfigen, Transportboxen, Reisetaschen o.ä.) auf dem Schoß gehalten werden.

Hunde, die nicht in Behältern transportiert werden, müssen angeleint mitgenommen werden. Sie werden befördert, wenn nach Ansicht des Fahr- oder Prüfpersonals ausreichend Platz vorhanden ist. Für diese Hunde wird der Fahrpreis eines Kinder-EinzelTickets oder Zeit-Tickets für SchülerInnen der jeweiligen Preisstufe in der 2. Wagenklasse erhoben.

Die Mitnahme von Hunden mit gesteigerter Aggressivität und Gefährlichkeit, insbesondere sog. „Kampfhunde“, ist in allen Verbundverkehrsmitteln ausgeschlossen.

 schließen

Das erhöhte Beförderungsentgelt beträgt 60 € und wird erhoben, wenn der Fahrgast

  1. für sich oder – soweit der Tarif hierfür ein Beförderungsentgelt vorsieht – für von ihm mitgebrachte Tiere, Fahrräder etc. kein gültiges Ticket beschafft hat,

  2. sich ein gültiges Ticket beschafft hat, dieses jedoch bei einer Überprüfung nicht vorzeigen kann,

  3. in den Nachtlinien keinen gültigen Nachtlinienzuschlag vorweisen kann,

  4. das Ticket nicht oder nicht unverzüglich entwertet hat oder entwerten ließ oder

  5. das Ticket auf Verlangen nicht zur Prüfung vorzeigt und auf Verlangen aushändigt

  6. ein Ticket vorzeigt, das nicht mit der erforderlichen Wertmarke versehen ist

  7. ein Ticket ohne das erforderliche Lichtbild benutzt

  8. bei Nutzung des HandyTickets ein gültiges HandyTicket nicht vor Fahrtantritt sichtbar heruntergeladen hat oder der Erwerb oder der Nachweis des Tickets bei der Prüfung z. B. wegen Telefonversagens nicht erbracht werden kann.

Weist der Fahrgast innerhalb einer Woche ab dem Feststellungstag bei der Verwaltung des Unternehmens, das ihm die Zahlungsaufforderung über das Erhöhte Beförderungsentgelt ausgestellt hat, nach, dass er zum Zeitpunkt der Feststellung Inhaber eines gültigen nicht übertragbaren Zeittickets oder HandyTickets war, ermäßigt sich das erhöhte Beförderungsentgelt auf 7,00 €.

 schließen

Hier können Sie bei einer nationalen Fundsachendatenbank online nach Ihren verloren gegangenen Gegenständen suchen: Fundsachen online suchen

 

Alternativ wenden Sie sich bitte an das Verkehrsunternehmen, in dessen Fahrzeug Sie Eigentum verloren haben. Hier geht’s zu den Kontaktdaten: VBN-Verkehrsunternehmen.

 schließen

Wie bekomme ich meinen persönlichen Fahrplan und wer hilft mir bei Fragen weiter? 

Die elektronische Fahrplanauskunft ermöglicht Ihnen das Erstellen und Ausdrucken Ihres persönlichen Fahrplans unter Berücksichtigung verschiedener für Sie wichtiger Kriterien. 

Zur Fahrplanauskunft

Oder rufen Sie uns einfach an. Unsere kompetenten Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter unter der Telefonnummer 04 21/59 60 59.

 

Welches Ticket ist für mich das Richtige?

Wir haben für jeden das richtige Ticket. Unser Ticketangebot haben wir gegliedert in Tickets für Erwachsene und Tickets für Kinder, Schüler, Azubis und Studenten und dort jeweils in Gelegenheits- und Vielfahrer. 

Gut zu wissen: Kinder bis einschließlich 5 Jahre fahren in den Verkehrsmitteln des VBN kostenlos mit.

Zum Ticketangebot

 

Wo kann ich die Tickets kaufen?

Tickets erhalten Sie in den Bussen, an den Ticketautomaten, in den Kundencentern der Verkehrsunternehmen sowie in den Vorverkaufsstellen des VBN.

Zu den Vorverkaufsstellen

 

Wie komme ich in der Nacht nach Hause?

Natürlich lässt es sich im VBN-Land auch gut feiern oder Sie besuchen eine der vielen kulturellen Veranstaltungen. Anschließend bringen Sie die Nachtlinien im VBN dann sicher nach Hause. 

Zu VBN bei Nacht

 

 

 schließen

Ihre alten Tickets, die Sie 2016 gekauft haben, sind in 2017 keineswegs automatisch ungültig. Für eine Übergangszeit können Sie bereits gekaufte Tickets wie gewohnt für Bus- und Bahnfahrten im VBN-Land verwenden.

2016 gekauft – bis zum 31.12.2017 fahren

  • KurzstreckenTickets
  • EinzelTickets (auch 1. Klasse-Zuschlag)
  • 4er- und 10er-Tickets
  • TagesTickets
  • NachtTickets/Nachtlinienzuschläge
  • GruppenTickets
  • Fahrrad-TagesTickets

Hinweis:

  • 7-TageTickets aus 2016 gelten nur bis zum 6. Januar 2017.

Bei Bedarf Umtausch
Tickets des Tarifs 2016 können bis Ende 2017 zurückgegeben werden.
Auf Wunsch erstatten wir Ihnen den Kaufpreis Ihrer alten Tickets.
Pro Bearbeitung wird eine Gebühr von 2,00 € erhoben.
Tickets älterer Tarife werden nicht erstattet oder umgetauscht.

 schließen

Servicenavigation im Hauptinhalt

zurück Seite drucken

Bookmarknavigation